SNA Radio
    US-Präsident Donald Trump

    Afghanen verleihen Trump Tapferkeitsmedaille

    © REUTERS / Kevin Lamarque
    Politik
    Zum Kurzlink
    3623
    Abonnieren

    Twitter-Beiträge des US-Präsidenten Donald Trump sorgen oft für Befremdung und Stirnrunzeln. Offenbar gilt das nicht für die afghanische Provinz Lugar: Die Einwohner wollen Trump Medienberichten zufolge sogar für einen „tapferen Tweet“ auszeichnen.

    Es geht um einen Tweet von Trump vom Anfang Januar. Darin attackiert er mit scharfen Worten Pakistan.

    „Die USA zahlten aus Dummheit in den letzten 15 Jahren mehr als 33 Milliarden Dollar Hilfe an Pakistan, sie gaben uns im Gegenzug aber nichts als Lügen und Winkelzüge, wobei unsere Staatsführer für Dummköpfe verkauft wurden. Sie nahmen Terroristen auf, die wir in Afghanistan jagten, wobei uns fast keine Hilfe geleistet wurde. Das wird sich nicht mehr wiederholen. Es reicht!“, hatte Trump Anfang des Jahres geschrieben.

    ​Zum Zwecke der Auszeichnung des US-Präsidenten haben 200 Bewohner der Stadt Puli-Alam in der Provinz Lugar, die schon mehrmals unter Beschuss seitens pakistanischer Kämpfer geraten war, Geld zusammengelegt und für den US-Staatschef eine Goldmedaille im Wert von 45.000 Afghani (umgerechnet etwa 530 Euro) anfertigen lassen.

    „In seinem Twitter hat Herr Trump eine klare Stellung zu Pakistans Doppelmoral im Kampf gegen den Terror bezogen“, sagte einer der Teilnehmer der Aktion, Sayed Farhad Akbari, im Gespräch mit Sputnik.  Genau das versuche das afghanische Volk der Weltgemeinschaft schon seit 16 Jahren klarzumachen. „Genau deswegen haben wir für ihn eine Medaille anfertigen lassen.“

    Für Akbari hat diese Medaille eine große symbolische Bedeutung: „Trump hat einen mutigen Schritt gemacht, den keiner der US-Präsidenten bisher gewagt hat.“ Mit der Initiative wollten die Bewohner der Provinz ihm zufolge zeigen, dass sie keine Sklaven der USA oder anderer Staaten seien. „Wir brauchen nicht das US-Geld. Wir brauchen den Frieden“, fügte Akbari hinzu.

    Er äußerte zudem die Hoffnung, dass Trump sein Versprechen einlösen und das afghanische Volk vor dem 40-jährigen Krieg retten werde. Wären die Afghanen zu Zeiten der Sowjetunion nicht Pakistans Politik gefolgt, die von US-finanzierten Mudschaheddin betrieben worden sei, würde sich Afghanistan nicht in der desolaten gegenwärtigen Lage befinden: „Die Sowjetunion kam nach Afghanistan, um die Situation zu regeln. Doch die Einmischung Pakistans hat zu einem Krieg geführt.“

    Allerdings scheint die Aktion nicht bei allen gut angekommen zu sein: Manche Nutzer sowie Parlamentsmitglieder kritisieren sie. Der Abgeordnete des afghanischen Parlaments der Provinz Lugar, Haji Mohammad Akbar Stanikzai, sagte: „Diese Medaille wurde nicht vom afghanischen Volk gemacht, und auch nicht von den Bewohnern von Lugar, sondern von einem Geisterkranken, den keiner in der Provinz kennt und der früher für Ausländer gearbeitet hat.“ Die Einwohner der Provinz hätten mit dem Ganzen nichts zu tun, betonte er weiter.

    Explosion in Kabul (Archiv)
    © REUTERS / Omar Sobhani TPX IMAGES OF THE DAY
    Zudem kennt der Initiator der Aktion ihm zufolge das afghanische Recht offenbar nicht. Denn laut der Verfassung sei nur der Staatspräsident befugt, Tapferkeits-Medaillen zu verleihen. Die Medien hätten diese Meldung im Namen der Einwohner von Lugar verbreitet, ohne die Informationen zu überprüfen.

    Die Goldmedaille soll inzwischen jedoch an den US-Botschafter übergeben worden sein. Dieser soll seinerseits versprochen haben, sie in nächster Zukunft an Trump weiterzugeben.

    Doch ehe die Medaille den US-Präsidenten erreicht, sollte man laut Stanikzai herausfinden, wer der Initiator dieser „Verleihung“ war. Die Einwohner der Provinz wollen laut ihm bei einer kommenden Sitzung des Nationalrates Protest gegen die Auszeichnung erheben. 

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    US-Kriegsverbrechen in Afghanistan – Warum internationales Recht dort machtlos ist
    „Unrealistisch“ – Lawrow zu US-Strategie in Afghanistan
    Karsai: Afghanistan ist kein geeigneter Ort zum Durchsetzen globaler Ziele der USA
    Tags:
    Medaille, Donald Trump, Afghanistan