10:02 05 April 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    8491
    Abonnieren

    Margarita Simonjan, Chefredakteurin der russischen Auslandssender Sputnik und RT, hat in einem Interview berichtet, auf welche Schwierigkeiten russische Journalisten in den Vereinigten Staaten stoßen.

    Der TV-Sender RT, der im Herbst in den USA als Auslandsagent eingestuft wurde, habe nicht nur einen Imageschaden erlitten. Er sei auch – entgegen Beteuerungen von US-Behörden – auf Schwierigkeiten bei der Informationsbeschaffung gestoßen, teilte Simonjan der US-Nachrichtenagentur AP in einem Interview mit.

    „Uns werden Akkreditierungen entzogen, Mitarbeiter kündigen, denn ihnen fällt es schwer, als ausländische Agenten zu arbeiten. Zudem kommen weniger Gäste zu uns ins Studio. Viele unserer US-Partner wollen entweder die Zusammenarbeit beenden oder die Preis- und andere Konditionen verändern.“

    Den Umgang mit RT in den USA verglich die Chefredakteurin Simonjan mit der Diskriminierung aufgrund der nationalen Zugehörigkeit. 

    Russisches Agenten-Gesetz: Deutsche Welle vorerst nicht auf der Liste >>

    Sie widersprach der Behauptung der US-Seite, dass die Registrierung im Einklang mit dem Foreign Agents Registration Act (FARA) nur den Leser über die Herkunft des betreffenden Mediums informieren solle und sonst keine weiteren Auswirkungen habe.

    „Das ist nicht der Fall – das ist Diskriminierung“, sagte sie. „Als wäre man gebeten, sich Jude, Armenier oder Russe auf die Stirn zu schreiben.“

    Nach Einschätzung der Chefredakteurin weiß ohnehin jeder Zuschauer, dass RT ein russischer Sender sei. Man habe daraus nie ein Hehl gemacht.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Nützliche Idioten“: Tschechische NGO zeigt RT-Gäste und -Experten an
    USA fangen Berliner Bestellung für Schutzmasken ab – Bericht
    Russische Panzer und Helikopter im Einsatz gegen „Aggressor“ in Tadschikistan gefilmt – Video
    Brückenteil abgestürzt: Schwerer Bahnunfall im Rheintal fordert Todesopfer
    Tags:
    Foreign Agents Registration Act (FARA), Agent, Meinungsfreiheit, RT, Sputnik, Russia Today, Margarita Simonjan, USA, Russland