13:00 20 Februar 2018
SNA Radio
    Fregatte Getman Sagaidatschny - Flaggschiff der ukrainischen Marine

    Militärgeheimnis preisgegeben? - Ukrainer vor Flug nach Iran festgenommen

    © Foto: public domain
    Politik
    Zum Kurzlink
    6378

    Die ukrainischen Rechtsschutzbehörden haben den Mitarbeiter eines Forschungsinstitutes festgenommen, der versucht haben soll, hydroakustische Daten zur Fregatte „Getman Sagaidatschny“, dem Flaggschiff der ukrainischen Seestreitkräfte, in den Iran zu bringen.

    „Mitgeteilt wurde der Verdacht gegen einen Bürger, der versucht haben soll, militärische Informationen zur hydroakustischen Schiffsausrüstung der Fregatte des Projektes ‚Getman Sagaidatschny‘ über die Grenze der Ukraine in den Iran zu bringen“, berichtet der Pressedienst der Staatanwaltschaft des Gebietes Kiew.

    Laut Ermittlungsergebnissen hatte der 55-Jährige versucht, einen USB-Stick mit klassifizierten Informationen zum Bauprinzip für die hydroakustischen Anlagen des Projektes „Getman Sagaidatschny“ außer Landes zu bringen. Der Mann wurde am Kiewer Flughafen Borispol festgenommen.

    Laut früheren Berichten sollte die „Getman Sagaidatschny“ im Werk „Kusnja na Rybalskom“ des ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko repariert werden.

    Zum Thema:

    Briten gestehen: Nato-Geheimdaten landen in Moskau - Daily Mirror
    Chinesischer Überläufer verrät den USA Geheimdaten und Regierungsinterna
    Hacker wollen Geheimdaten über US-Raketen für ukrainisches Militär geknackt haben
    Niederländischer Ex-Konsul in Hongkong verkaufte für 90 000 Euro Geheimdaten an Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren