Widgets Magazine
16:22 22 Oktober 2019
SNA Radio
    Russisches Aufklärungsschiff „Viktor Leonow“ (Archivfoto)

    Russisches Spionage-Schiff vor US-Küste lokalisiert – CNN

    © AFP 2019 / ADALBERTO ROQUE
    Politik
    Zum Kurzlink
    122078
    Abonnieren

    US-Militärs haben vor der amerikanischen Küste ein russisches Aufklärungsschiff gesichtet, wie der TV-Sender CNN am Dienstag berichtet. Sein Ziel ist die Ausspähung der US-Militärstützpunkte im Atlantik, wie ein Pentagon-Sprecher dem Sender mitteilte.

    Das Schiff „Viktor Leonow“ erfülle eine Routine-Mission, die vier bis sechs Monate dauern soll, sagte der Sprecher weiter. Vor einigen Tagen habe das Schiff den Hafen der Hauptstadt des karibischen Inselstaates Trinidad und Tobago verlassen, sei am Cape Canaveral vorbeigefahren und habe Kurs entlang der östlichen Küste genommen, wo die Stützpunkte der US-Marine liegen. 

    National Security Agency (NSA), Maryland
    © AFP 2019 / PAUL J. RICHARDS

    Das russische Aufklärungsschiff wurde bereits mehrmals vor der US-Küste 2017 lokalisiert. Im März hatte es in einer Entfernung von 37 Kilometern die US-Marinebasis Kings Bay an der südlichen Atlantikküste des Bundesstaates Georgia passiert. Im Februar fuhr die „Viktor Leonow“ 100 Kilometer entfernt vor der Küste des US-Bundesstaates Delaware. 

    Russische Aufklärungsschiffe des Projekts 864, zu dem auch die „Viktor Leonow“ gehört, sind für die radioelektronische Aufklärung sowie für die Beobachtung von Schiffsbewegungen und Raketenstarts gedacht.  

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Angst vor chinesischen Smartphones: USA erheben Spionage-Vorwürfe
    Nach Spionage: Berlin zitierte iranischen Botschafter ins Außenministerium
    Snowden präsentiert App für Schutz vor Spionage
    CIA will Spionage im Ausland Geheimdienst-Veteranen übertragen – Medien
    Taxi auf Spionage-Kurs: Uber nutzte Ex-CIA-Agenten im Kampf gegen Konkurrenten