03:48 22 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    103177
    Abonnieren

    Der britische Generalstabschef Nick Carter hat neulich vor einer Gefahr aus Russland gewarnt: Moskau könne unerwartet „feindliche Schritte“ gegen den Westen unternehmen. Doch wirft man einen Blick auf die Kommentare unter den entsprechenden Artikeln britischer Medien, wird klar: Carters Warnung scheint nicht den gewünschten Effekt erzielt zu haben.

    So haben viele Nutzer in den Kommentaren zu einem Artikel der Zeitung "The Daily Mail" Carter ausgelacht.

    „Guter Versuch, aber es gelingt mir trotzdem nicht, Russland zu hassen! Hört mit dieser lächerlichen Panikmache auf. Viele von uns wären froh, wenn Putin unser Land regieren würde. Dann würden wir keinen Kniefall vor Europa machen“, schrieb der Nutzer Smileycat.

    „Erinnert mich bitte daran, wie viele Male Russland Großbritannien angegriffen/erobert hat?“, schrieb der Nutzer Matt aus London.

    Der Nutzer normalperson14 aus der Stadt Leeds schrieb: „Ich begreife wirklich nicht die massive Hass-Kampagne gegen Russland. Wann hat Russland uns je angegriffen??? Ich aber kann eine Reihe konkreter Menschen nennen, die uns auf heimatlichem Boden mehrmals angegriffen haben…“

    „RUSSLAND…IST…NICHT…UNSER…FEIND!!!“, so FatFredsays.

    Der Nutzer bigbadbob schrieb, dass er selbst viele Russen kenne, die gegenüber Großbritannien sehr positiv eingestellt und für die Hilfe im Zweiten Weltkrieg dankbar seien. Dem „Schwachsinn“ Carters solle man daher keinen Glauben schenken.

    Thriller_in_Manila ironisierte: „Wenn eine Frau ihren Mann ständig ohne jeden Grund eines Seitensprungs beschuldigt, besteht die hohe Wahrscheinlichkeit, dass er das letztendlich auch tut.“

    „Die Nato gibt 15 Mal so viel Geld für Waffen aus wie Russland. Wer bedroht hier wen?“, so der Nutzer Barry.

    Der Nutzer Tondor schrieb, er würde „für einen wie Putin stimmen“. „Der Kalte Krieg ist vorbei, wir aber versuchen, ihn neu zu entfesseln und unsere Misserfolge herunterzuspielen“.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Großbritannien schickt Jagdflugzeuge wegen „russischer Gefahr“ in die Luft
    US-Geheimdienste verschlafen eine größere Gefahr als China und Russland zusammen
    „Gefahr für Armeen“ – britische Medien fürchten Geheimwaffe Russlands
    Nahm an Tests von Oxford-Corona-Impfstoff teil: Brasilianischer Freiwilliger gestorben
    Tags:
    Nutzer, Militär, Bedrohung, Nick Carter, Großbritannien, Russland