Widgets Magazine
02:25 21 September 2019
SNA Radio
    Altkanzler Gerhard Schröder (in d. M.) und Rosneft-Chef Igor Setschin (R) beim Besuch der PCK-Raffinerie

    Schröder verzichtet auf 500.000-Dollar-Lohn von Rosneft - warum?

    © Foto : Rosneft
    Politik
    Zum Kurzlink
    372378
    Abonnieren

    Altkanzler Gerhard Schröder hat auf die Entlohnung für seine Tätigkeit als Vorstandsvorsitzender des russischen Ölriesen Rosneft verzichtet. Das teilte der Chef des größten Erdölproduzenten der Welt, Igor Setschin, am Dienstag mit.

    Die Rosneft-Aktionäre hatten Schröder im vergangenen September zum Vorstandsvorsitzenden gewählt. „Herr Schröder hat das Angebot über die Arbeit für Rosneft akzeptiert und dabei auf die Entlohnung für seine Arbeit als Vorstandsvorsitzender verzichtet“, sagte Setschin gegenüber der Presse.

    Zerstörte ukrainische Militärtechnik in Donbass (Archivbild)
    © Sputnik / Mikhail Woskressenskij

    Dabei bezeichnete er den Beitrag, den Schröder für den Ausbau der russisch-deutschen Kooperation leistet, als einen bewussten Schritt, der auf „dem Verständnis der strategischen Wichtigkeit dieser Kooperation für eine langfristige und stabile Wirtschaftsentwicklung in Deutschland basiert“. 

    Der Posten des Rosneft-Vorstandsvorsitzenden sieht einen Jahreslohn in Höhe von 500.000 US-Dollar vor, was mit den Gehältern in anderen Ölunternehmen wie beispielsweise Gazprom vergleichbar ist, wie die russische Zeitung „Wedomosti“ schreibt.

    Laut einem Experten der Anwaltskanzlei „Nektorov, Saveliev & Parnters“, Ilja Ratschkow, verzichtete Schröder auf die Entlohnung, um seinen Parteigenossen keinen Grund für Kritik dafür zu geben, dass er Geld von Russland bekomme. Seinen Kritikern zufolge hat Schröder den Posten im Aufsichtsrat der Nord Stream AG in die Wege geleitet, als er sein Kanzleramt verließ. Die Entlohnung für seine Tätigkeit bei Rosneft könne eine weitere Kritik-Welle verursachen, so der Experte.

    Die Nominierung des 73-jährigen Altkanzlers als Aufsichtsratschef von Rosneft hatte im vergangenen Herbst für heftige Diskussionen in den deutschen Medien bis hinein in die Politik gesorgt.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Türkei erlaubt Gazprom Weiterbau an Türkish Stream
    Gazprom stellt absoluten Rekord auf – größter Markt ist und bleibt Deutschland
    Sanktionen ohne Auswirkungen auf Gazprom Neft – Firmenchef
    Nord Stream 2: finanzielle Verpflichtungen erfüllt – Gazprom-Chef
    Tags:
    Lohn, Verzicht, Ölkonzern, Geld, Rosneft, Gerhard Schröder, Igor Setschin, Deutschland, Russland