04:20 21 Oktober 2018
SNA Radio
    Moskau

    Finnlands Außenminister zu „Angst vor Russland“

    © Sputnik / Grigoriy Sysoev
    Politik
    Zum Kurzlink
    31124

    Der finnische Außenminister Timo Soini hat gegenüber der Zeitung „El Pais“ erklärt, dass er keine Angst vor Russland habe.

    „Wir haben keine Angst (vor Russland). Sie wissen und respektieren dies“, so Finnlands Außenminister.

    Zudem zeigte er sich überzeugt davon, dass die Präsidentschaftswahlen in Russland am 18. März keinen Einfluss auf die Politik von Helsinki haben würden.

    „Das, was in Russland passiert, ist wichtig, wird aber nicht unsere Politik bestimmen“, betonte der Politiker.

    Außerdem sagte Soini gegenüber dem Blatt, dass er keine Notwendigkeit in einer europäischen Armee sehe, weil er darin eine Alternative zur Nato sehe, mit der er sich eine weitere Zusammenarbeit wünsche und deren „offene Türen“ er für Finnland haben wolle.

    „Jene, die einen Nato-Beitritt unterstützen, machen dies aus Angst vor Russland, und jene, die nicht beitreten wollen, meinen, dass die Beziehungen zu Russland sowieso gut seien“, erläuterte er.

    Im September hatte Russlands Premier Dmitri Medwedew gesagt, dass die Beziehungen zwischen Russland und Finnland trotz Schwierigkeiten im aktuellen politischen Leben fest und gut seien.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Noch vor kurzem verboten: Finnland will sich wieder mit Torpedos bewaffnen
    Kleinbus aus Finnland durchbricht russische Grenze
    Tags:
    Politik, Zusammenarbeit, Angst, Armee, Präsidentschaftswahlen 2018, NATO, Timo Soini, Finnland, Russland