12:11 11 Dezember 2018
SNA Radio
    Türkische Militärtechnik an der syrischen GrenzeLeopard-Panzer

    Berlin in Erklärungsnot: Türkei kämpft gegen Kurden mit deutschen Panzern

    © REUTERS / Stringer © AP Photo / Michael Sohn
    1 / 2
    Politik
    Zum Kurzlink
    5314137

    Vor wenigen Tagen hat die Türkei eine Offensive gegen die Kurden im syrischen Afrin eingeleitet. Dabei werden offenbar auch deutsche Leopard-Panzer eingesetzt. Eine Situation, die für Deutschland ziemlich unangenehm ist.

    Auf den Bildern von der türkischen Militäroperation, die derzeit in den sozialen Netzwerken und auf YouTube verbreitet werden, sind deutsche Panzer zu sehen. Ein Rüstungsexperte der Bundeswehr soll gegenüber dpa erklärt haben, dass diese Bilder Panzer vom Typ Leopard 2 A4 zeigen.

    Die Bundesregierung wollte laut „Focus Online“ zunächst nicht bestätigen, dass es sich auf den Bildern tatsächlich um Leopard-Panzer handelt. Im Wirtschaftsministerium sei lediglich erklärt worden, man habe „keine Erkenntnisse über den Einsatz von Leopard-Panzern“.

    Mehr zum Thema >>> Kurden: Das will die Türkei in Afrin erreichen

    Die Situation ist für Berlin auch deshalb peinlich, weil inzwischen Videos aufgetaucht sind, die zeigen, wie Leopard-Panzer von Raketen getroffen werden. So veröffentlichte die kurdische Pressestelle vor Kurzem ein entsprechendes Video auf YouTube.

    In einem Beitrag weist „Die Welt“ darauf hin, wie veraltet der Leopard-2-Panzer sei: Er sei gegen Angriffe mit Lenkwaffen verwundbar, insbesondere für Angriffe von der Seite und von oben. Die Zeitung erinnerte an Videos vom vergangenen Jahr, auf denen der IS die türkischen Leoparden erfolgreich mit Raketen angriff.

    Auch die Tatsache, dass Bundeswehr-Soldaten in den letzten drei Jahren Kurden für den Kampf gegen die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) ausgebildet haben, macht die Lage nicht besser. All das bringt Berlin in Erklärungsnot.

    Massenschlägerei am Flughafen von Hannover
    © REUTERS / Ayfer Amara/Frauenrat Ronahi and Nav-Dem Hannover
    Nichtsdestotrotz will die Bundesregierung zurzeit offenbar eine Aufrüstung der deutschen Panzer in der Türkei genehmigen. Bundesaußenminister Sigmar Gabriel hat zwar vor „unkalkulierbaren Risiken der militärischen Konfrontation“ gewarnt, drängt aber zugleich laut dem „Spiegel“-Magazin darauf, „die Frage einer Genehmigung des Panzer-Upgrades auf die Tagesordnung der nächsten Runde der amtierenden Staatssekretäre über Rüstungsexporte zu setzen und diese dort wohlwollend zu prüfen“.

    Deutschland soll der Türkei seit den 1980er Jahren 751 Leopard-Panzer geliefert haben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Bedrohte „Leoparden“: Kriselnde deutsch-türkische Beziehungen gefährden Panzerdeal
    Leopard-Panzer versagen im Syrien-Einsatz: Türkei muss nachrüsten
    IS-Terroristen sprengen deutschen Leopard-Panzer in Syrien in die Luft - VIDEO
    Tags:
    Offensive, Kurden, Leopard-2-Panzer, Recep Tayyip Erdogan, Sigmar Gabriel, Afrin, Türkei, Syrien