18:11 05 Dezember 2019
SNA Radio
    Tierischer Trump-Fan in New York (Archivbild)

    „Sie verstecken sich irgendwo“: Russland-Vizepremier zu US-Reaktion auf Dialogangebot

    © AP Photo / Andres Kudacki
    Politik
    Zum Kurzlink
    3754
    Abonnieren

    Russland hat laut dem russischen Vizepremier Arkadi Dworkowitsch seine Bereitschaft zum Dialog mit den USA über diplomatische Kanäle signalisiert. Das Signal sei jedoch unbeantwortet geblieben.

    „Wir haben uns die Hände gedrückt, aber es gab keine Besprechungen. Sie verstecken sich irgendwo. Ich machte deutlich, dass ich (zum Dialog — Anm. d. Red.) bereit bin. Ich tat dies über unsere diplomatischen Kanäle. Ich gab zu verstehen, dass wir bereit sind, einen Dialog zu starten, dass wir für Besprechungen offen sind, aber sie (die US-Vertreter — Anm. d. Red.) haben nicht einmal eine Antwort gegeben", sagte er gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters am Rande des Weltwirtschaftsforums im schweizerischen Davos.

    Russlands Verhältnis mit den USA sei zurzeit „toxisch" und „schwierig", betonte der russische Vizepremier. „Wir arbeiten nach wie vor. Wir führen einen politischen Dialog hinsichtlich Syriens, Nordkoreas, hinsichtlich der globalen Probleme, der Energiewirtschaft. Allerdings würde ich sagen, wir haben keine tatsächliche Zusammenarbeit in wirtschaftlichen Fragen", sagte Dworkowitsch.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Russen erzählen in Davos von ihrem amerikanischen Traum
    Amerika geht mit „Kreml-Bericht“ nach Europa
    Beziehungen Putin-Trump erleiden Kollaps – Kreml-Sprecher
    Washington bereitet sich auf Entwicklung zwei neuartiger Atomsprengköpfe vor
    Tags:
    Dialog, Arkadi Dworkowitsch, Russland, USA