20:10 05 Juli 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    2495
    Abonnieren

    Alle Komponenten des US-Raketenabwehrsystems THAAD sind nach Angaben des russischen Botschafters in Seoul, Aleksandr Timonin, bereits in Südkorea stationiert. In einem Interview für RIA Novosti sprach er außerdem davon, dass es keine Garantien gebe, dass diese Komplexe nur von südkoreanischen Militärs gelenkt werden.

    „Was die Stationierung des US-Raketenabwehrsystems THAAD in Südkorea angeht, sind, soweit wir wissen, alle sechs Komponente dieser Antiraketenbatterie bereits auf dem Territorium Südkoreas stationiert“, sagte der Botschafter. „Dabei gibt es keine ‚Garantien‘, dass diese Komplexe nur von südkoreanischen Militärs gelenkt werden.“

    Er fügte hinzu, der Aufbau der US-Militärpräsenz auf der koreanischen Halbinsel falle aus den Rahmen der Aufgabe zur Eindämmung der „nordkoreanischen Bedrohung“.

    Im Juli 2016 hatten Washington und Seoul nach fünfmonatigen Verhandlungen vereinbart, das US-amerikanische Raketenabwehrsystem THAAD (Terminal High Altitude Area Defense) in Südkorea zu stationieren. Dieses soll Kurz- und Mittelstreckenraketen in großen Höhen abfangen. Seine Reichweite beträgt knapp 200 Kilometer.

    China und Russland treten gemeinsam gegen die Stationierung von THAAD in Südkorea auf, denn es unterminiere die strategischen Interessen beider Länder. Japan hatte die THAAD-Stationierung gelobt, sie werde zur „Stabilität in der Region“ beitragen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    US-Raketenabwehr THAAD in Südkorea gegen China und Russland gerichtet
    THAAD-Systeme in Südkorea in Bereitschaftsmodus versetzt – Warnungen ignoriert
    Südkorea: Vier zusätzliche THAAD-Systeme werden aufgestellt
    Moskau: Militärische Antwort auf THAAD-Verlegung in Südkorea nicht ausgeschlossen
    Tags:
    Bedrohung, Militärpräsenz, Garantien, Botschafter, Stationierung, Luftabwehrsystem THAAD, Aleksandr Timonin, Koreanische Halbinsel, Südkorea, Russland