18:45 20 Juli 2018
SNA Radio
    Ankunft von Donald Trump nach China (Archivbild)

    Zur Bekämpfung „chinesischer Bedrohung“: USA wollen 5G-Netzwerk aufbauen

    © AP Photo / Andrew Harnik
    Politik
    Zum Kurzlink
    146116

    Die nationalen Sicherheitsberater des US-Präsidenten Donald Trump können in der nächsten Zukunft Maßnahmen zum Aufbau eines schnellen nationalen 5G-Netzwerks im Land ergreifen, um einer Bedrohung aus China zu widerstehen. Dies berichtet das US-Nachrichtenportal Axios.

    Ein solches Netzwerk könne im Zuge der nächsten drei Jahre eingerichtet werden.

    Wie das Portal ferner berichtet, sollen die Vertreter von Telekommunikationsunternehmen und Mitarbeiter der Trump-Administration in den nächsten sechs bis acht Monaten Gespräche führen, um einige dieses Netzwerk betreffende Aspekte sowie das Sponsoring des Projekts  zu besprechen.

    Die Notwendigkeit eines nationalen 5G-Netzwerks sei unter anderem dadurch bedingt, dass China ein "dominierender und gefährlicher Agent des Informationsbereichs“ sei.

    ​Zuvor hatte das Pentagon seine neue nationale Verteidigungsstrategie veröffentlicht. Als Hauptpriorität wurde demnach der Wettkampf mit den Großmächten, vor allem mit Russland und China, genannt. Laut dem US-Verteidigungsministerium stellen Moskau und Peking Bedrohungen für die Sicherheit und das Gedeihen des Landes dar.

    Zum Thema:

    USA nicht mehr Weltherr: Warum Menschheit nun China als Nachfolger sehen will
    US-Senatoren fordern Registrierung chinesischer Medien als „Auslandsagenten“
    So werden Russland und China US-Positionen in Weltwirtschaft schwächen – Medien
    Russland, USA und China: wessen Panzer sind besser? – Experten-Vergleich
    Tags:
    Agent, Sicherheit, Bedrohung, Gespräche, Vertreter, Pentagon, Donald Trump, China, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren