21:15 21 Juli 2018
SNA Radio
    Russlands Präsident Wladimir Putin während Treffen mit Vertrauensleuten

    „Betrug vergibt man nie“: Putin warnt Vertrauensleute vor Präsidentenwahl

    © REUTERS / Grigory Dukor
    Politik
    Zum Kurzlink
    Präsidentschaftswahl in Russland 2018 (24)
    251977

    Knapp sieben Wochen vor der russischen Präsidentschaftswahl hat Amtsinhaber Wladimir Putin seine landesweit eingesetzten Vertrauenspersonen ausdrücklich davor gewarnt, den Wählern unerfüllbare Versprechen zu geben.

    „Bitte bei Ihren Treffen mit Bürgern in keinem Fall Versprechen geben, von denen wir nicht wissen, wie sie erfüllt werden sollen“, sagte Putin am Dienstag bei einer Besprechung mit seinen Vertrauenspersonen in Moskau. „Ich selbst tue das nie und bitte auch Sie, sehr akkurat damit umzugehen.“

    Alle Versprechungen müssten verifiziert, durchkalkuliert und realisierbar sein; da seien Verantwortungsbewusstsein und Aufmerksamkeit gefragt.

    „Denn Menschen können alles vergeben, nur nicht Betrug.“

    Die nächste Präsidentschaftswahl in Russland ist für den 18. März angesetzt. Der langjährige Amtsinhaber Putin kündigte im Dezember seine erneute Kandidatur an. Die Umfragen sehen ihn als einen haushohen Favoriten.

    Putin hatte bereits 2000, 2004 und 2012 die russische Präsidentschaftswahl gewonnen. Bei einem Wahlsieg im nächsten Jahr würde der jetzt 65-Jährige das Amt des Staatschefs bis 2024 bekleiden.

    Themen:
    Präsidentschaftswahl in Russland 2018 (24)

    Zum Thema:

    Wusste Putin über Doping Bescheid? Kreml weist auf Rodtschenkows Haltlosigkeit hin
    Putin spricht über Weltherrschaft
    Tags:
    Präsidentenwahl, Wladimir Putin, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren