05:09 22 April 2018
SNA Radio
    Spaniens König Felipe VI.

    Spaniens König: Madrid will konstruktive Beziehungen zu Moskau

    © REUTERS / Hannah McKay
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 543

    Spaniens König Felipe VI hat verkündet, dass Madrid konstruktive Beziehungen zu Moskau pflegen wolle. Dies meldet die spanische Zeitung „El Mundo“ am Mittwoch.

    „Wir wollen konstruktive Beziehungen zu Russland haben. Das wird es uns ermöglichen, bei der Schaffung eines europäisch-asiatischen Raumes, der auf gegenseitigem Vertrauen und Respekt beruht, voranzukommen“, so der spanische König, der am heutigen Mittwoch seinen 50. Geburtstag feiert.

    Zuvor hatte der spanische Außenminister Alfonso Dastis erklärt, dass eine Gruppe „russischer Hacker“ die Europäische Union zu destabilisieren versuche. Dabei betonte die spanische Verteidigungsministerin Maria Dolores de Cospedal, dass die spanischen Behörden über keine Informationen über eine angebliche „Einmischung Russlands“ in die Situation um Katalonien verfügten.

    Ende September hatte die spanische Zeitung „El País“ Russland die katalanische Krise und Zerrüttung der europäischen Stabilität vorgeworfen.

    Zum Thema:

    Kataloniens Regierungschef verkündet Unabhängigkeit von Spanien in nächsten Tagen
    Spanien: Auch Basken wollen als Nation anerkannt werden
    Katalanisches Parlament stimmt für Unabhängigkeit von Spanien
    Spanien: Konflikt um Unabhängigkeit der aufmüpfigen Region könnte in Gewalt ausarten
    Tags:
    Stabilität, Einmischung, Respekt, Vertrauen, Beziehungen, Verteidigungsministerium Spaniens, Außenministerium Spaniens, EL Pais, El Mundo, Maria Dolores de Cospedal, Alfonso Dastis, Felipe VI, Moskau, Russland, Europäische Union, Madrid, Katalonien, Spanien