Widgets Magazine
23:08 22 Oktober 2019
SNA Radio
    Moskauer Kreml

    Teil von „Kreml-Bericht“ geheim – US-Finanzministerium erklärt, warum

    © Sputnik / Sergej Pyatakow
    Politik
    Zum Kurzlink
    1289
    Abonnieren

    Das US-Finanzministerium hat am Donnerstag erläutert, zu welchem Zweck ein Teil des vor wenigen Tagen veröffentlichten sogenannten „Kreml-Berichtes“ für vertraulich erklärt worden ist.

    „Das Finanzministerium inkludierte im Bericht eine vertrauliche Anlage, um einen potentiellen Abzug der Aktiva der im Dokument aufgezählten Personen und Organisationen zu vermeiden sowie um die Offenlegung von Informationen zu verhindern“, heißt es in der Erklärung des Ministeriums.

    Das US-Finanzministerium hatte in der Nacht zum Dienstag den sogenannten „Kreml-Bericht“ veröffentlicht. Darin sind 114 russische Politiker sowie Beamte und 96 Geschäftsleute erwähnt. Die Liste sieht keine sofortigen Sanktionen gegen diese Personen vor, könnte aber eine künftige Verhängung bedeuten.

    Wladimir Putin nannte den Bericht einen „unfreundlichen Akt“, der den ohnehin in einer schwierigen Lage befindlichen russisch-amerikanischen Beziehungen schade. Moskau werde jedoch von Gegenmaßnahmen absehen und die Entwicklung der Situation verfolgen, betonte der russische Präsident.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Zeichen von Hilflosigkeit“ – Russisches Außenministerium bewertet neue US-Sanktionen
    Kreml-Liste der USA: Ost-Ausschuss-Chef Büchele ruft zu Gelassenheit auf
    „Schade“: Putin zu seiner Nichterwähnung im Kreml-Bericht der USA
    Von Praktikant kreiert? - Experten trachten nach Logik hinter Kreml-Liste der USA
    Tags:
    unfreundlicher Akt, Kreml-Bericht, Verhängung, Offenlegung, Liste, Sanktionen, US-Finanzministerium, Wladimir Putin, USA, Washington, Moskau, Russland