20:38 20 Juli 2018
SNA Radio
    EU-Unterstützer (Archiv)

    EU will Balkan eingliedern – um Moskaus Einfluss einzudämmen – Medien

    © AP Photo / Alik Keplicz
    Politik
    Zum Kurzlink
    148142

    Die EU will sechs Balkan-Ländern vorschlagen, der Union beizutreten, um den Einfluss Russlands und den Einwandererstrom zu bekämpfen, schreibt die „Financial Times“.

    Demnach schickt die EU den Vorschlag an Albanien, Serbien, Montenegro, die selbsterklärte Republik Kosovo, Mazedonien sowie an Bosnien und Herzegowina. Die Entscheidung zu diesem Angebot hänge damit zusammen, dass der Einwandererstrom aus dem Balkan sehr groß ist und die aktuelle Migrationskrise auslöste.

    Mehr zum Thema: Bulgarien warnt Europa vor „Syrien-Szenario“ auf dem Balkan — Medien

    Außerdem soll Europa befürchten, dass Moskau seinen Einfluss in der Region stärke und angeblich „das steigende Misstrauen gegen EU-Versprechungen auf eine Mitgliedschaft ausnutzt und sich als alternativen Partner vorschlägt“.

    Die Pläne zur Ausweitung sind laut dem Magazin in einem Dokument der EU-Kommission vorgestellt, das am Dienstag veröffentlicht werde. Als Deadline soll das Jahr 2025 gelten, es sei aber eher als Motivationsanstoß zu werten. Von den sechs Kandidaten eröffneten nur zwei – Serbien und Montenegro – Verhandlungen zum EU-Beitritt.

    Mehr zum Thema: Was hinter neuer US-Strategie auf dem Balkan steckt – Experten

    Europa durchlebt heute die schwerste Migrationskrise seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges. Diese ist vor allem auf etliche bewaffnete Konflikte und akute Wirtschaftsprobleme in Ländern Afrikas und des Nahen Ostens zurückzuführen.

    Zum Thema:

    Wie oft hat der Westen Serbien belogen?
    Bündnis zwischen Russland und Polen möglich? Wird Polen trojanisches Pferd in Europa?
    Serbiens Verteidigungsminister nimmt Einmarsch-Drohungen aus Kosovo ernst
    Terror, Nordkorea und… der Balkan: In US-Risikoanalyse taucht ein neuer Punkt auf
    Tags:
    EU-Bürger, EU-Vertrag, EU-Skeptizismus, EU-Mitgliedschaft, EU-Beitritt, Asylheim, Asylrecht, Asylpolitik, Asylbewerber, Asylantrag, Asyl, Flüchtlingsstatus, Flüchtlingsproblem, Flüchtlingspolitik, Flüchtlingskrise, Flüchtlingsheim, Flüchtlingscamp, Flüchtlingsaufnahme, Flüchtlinge, Flüchtling, Einwanderer, Einwanderung, Migrationsstroeme, Migrationspolitik, Migrationskrise, Migrationsdienst, Migration, Migranten, Zweiter Weltkrieg, EU-Kommission, Balkan, EU, Europäische Union, Europa, EU-Länder, Bosnien-Herzegowina, Mazedonien, Kosovo, Montenegro, Serbien, Albanien, Naher Osten, Afrika, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren