21:07 21 Juli 2018
SNA Radio
    Gazastreifen (Archivbild)

    Zweiter Luftschlag in 24 Stunden: Israel übt Vergeltung im Gazastreifen

    © REUTERS / Amir Cohen
    Politik
    Zum Kurzlink
    1930124

    Israels Luftstreitkräfte haben zum zweiten Mal an einem Tag das Palästinensergebiet bombardiert. Dies erfolgte als Reaktion auf einen Raketenangriff aus dem Gazastreifen, schreibt die Zeitung „Haaretz“ am Samstag unter Berufung auf die Armee.

    Das Ziel der Attacke seien zwei militärische Gebäude im Süden der Enklave gewesen. „Als Antwort auf eine Rakete, die am vorigen Abend Richtung Süden Israels abgefeuert wurde, haben Flugzeuge einen aus zwei militärischen Gebäuden bestehenden Hamas-Komplex angegriffen“, hieß es von den Militärs.

    Mehr zum Thema: Schuld haben die anderen – israelischer Wissenschaftler antwortet auf UN-Kritik

    Der Beschuss aus dem Gazastreifen forderte keine Opfer, über Verluste Palästinas liegen bisher keine Informationen vor. Israel verdächtigt die regierende radikalislamische Bewegung Hamas des Raketenangriffs von der Enklave.

    Dies war bereits der zweite Schlagabtausch innerhalb eines Tages. In der Nacht zum Freitag hatte die israelische Luftwaffe einen Hamas-Beobachtungsposten im Norden des Palästinensergebiets nach einem Raketenschlag aus dem Gazastreifen bombardiert.

    Zum Thema:

    Das verlorene Palästina – was stand auf dem Spiel?
    Netanjahu warnte Putin: Israel wird Iran in Syrien widerstehen
    Putin spricht über Weltherrschaft
    Kriegsverbrecher auf freiem Fuß
    Tags:
    Vergeltung, Raketenschläge, Raketenschlag, Raketenangriff, Bombenangriff, Bombenanschlag, Luftwaffe, Raketen, Luftstreitkräfte, Luftangriff, Bombardierung, Hamas-Bewegung, Hamas, Benjamin Netanjahu, Gaziantep, Gazastreifen, Israel, Palästina
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren