14:00 21 Juli 2018
SNA Radio
    Chinesischer Soldat bei einem internationalen Armeen-Wettbewerb in Sibirien (Archivfoto)

    USA erneuern Atomwaffen-Doktrin – China nicht begeistert

    © Sputnik / Alexander Krjaschew
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 1156

    Nach der Veröffentlichung ihrer neuen Atomwaffen-Doktrin ernten die Vereinigten Staaten nicht nur aus Russland, sondern auch aus China heftige Kritik.

    Das vom Pentagon veröffentlichte Strategiepapier „enthält absurde Mutmaßungen über die Pläne Chinas und übertreibt die durch die chinesischen Atomwaffen bestehende Bedrohung“, erklärte das Verteidigungsministerium in Peking.

    „Wir widersprechen dem entschieden, hieß es. China setze auf Verteidigung und werde nie als erster Atomwaffen einsetzen.

    >>Armeen-Wettbewerb: Russen unterliegen überraschend den Chinesen >>

    Bereits zuvor hatte sich Russland von der neuen Atomwaffen-Doktrin der USA enttäuscht gezeigt.

    Das am Freitag veröffentlichte US-Dokument, das unter anderem den Bau von kleineren Atombomben vorsieht, sei konfliktgeladen und gegen Russland gerichtet, hieß es aus Moskau.

    Die iranische Regierung erklärte ihrerseits, die USA würden mit ihrer neuen Doktrin die Menschheit „an den Rand der Ausrottung bringen“.

    Zum Thema:

    Warum wagen die USA keine Sanktionen gegen Chinesen? Moskau erklärt
    Chinesen besetzen Baikalsee – Zehntausende fordern Eingreifen von Moskau
    Tags:
    Atomkrieg, Atomwaffen, Doktrin, Verteidigungsministerium, Pentagon, Peking, USA, Washington, China