Widgets Magazine
21:56 15 Juli 2019
SNA Radio
    Anschlag im Diplomatenviertel in Kabul (Archiv)

    Eine Tonne Sprengstoff vor russischer Botschaft in Kabul entdeckt

    © AP Photo / Massoud Hossaini
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 660

    In Afghanistan ist offenbar ein schwerer Anschlag auf die russische Botschaft vereitelt worden. Nach Sputnik-Informationen wurde in der Nähe der diplomatischen Vertretung ein mit fast einer Tonne Sprengstoff im TNT-Äquivalent beladenes Fahrzeug entdeckt.

    Es liegen Angaben vor, dass in der Nähe der Botschaft eine Auto-Attacke doch verübt worden sein soll. Ein offizieller Kommentar der Botschaft dazu liegt Sputnik bislang nicht vor.

    In den letzten Monaten waren in Kabul gleich mehrere Terroranschläge verübt worden. Ende Januar hatte ein Selbstmordattentäter einen mit Sprengstoff beladenen Rettungswagen im diplomatischen Viertel in Vazir-Akbar-Khan in die Luft gesprengt. Bei dem Anschlag waren 103 Menschen ums Leben gekommen und weitere 235 verletzt worden. Die Verantwortung für die Tat hatte die radikalislamische Bewegung Taliban übernommen. 

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Neue Militärbasis in Afghanistan: Warum macht China mit?
    Deutsches Todesopfer bei Hotel-Anschlag in Afghanistan
    Afghanische Armee hält sich ohne dieses Land keine sechs Monate – Präsident Ghani
    Selbstmordanschlag in Kabul – Mindestens 15 Tote
    Tags:
    Wagen, Bewegung, Verantwortung, Selbstmordattentaeter, Kommentar, Botschaft, TNT, Terroranschlag, Taliban, Russland, Kabul, Afghanistan