Widgets Magazine
04:39 24 Oktober 2019
SNA Radio
    Soldaten bereiten den Raketenkomplex Iskander-M bei der Ausstellung Army 2017 vor

    Iskander-Raketen bei Kaliningrad: Kreml beschwichtigt – „Kein Anlass zur Sorge“

    © Sputnik / Pawel Lisitsyn
    Politik
    Zum Kurzlink
    41128
    Abonnieren

    Russland ist völlig dazu berechtigt, überall auf eigenem Territorium Waffen zu stationieren. So hat Kremlsprecher Dmitri Peskow das Eintreffen von Iskander-Raketenkomplexen im Gebiet Kaliningrad kommentiert.

    „Russland hat nie jemanden bedroht und tut das auch jetzt nicht. Natürlich hat Russland das souveräne Recht dazu, deshalb könnte das für jemanden kaum ein Anlass zur Sorge sein“, sagte Peskow am Dienstag.

    Am Montag hatte der litauische Verteidigungsminister Raimundas Karoblis die Stationierung von Iskander-Raketen durch Russland in der Nähe von Kalinigrad bekanntgegeben. Die litauische Präsidentin Dalia Grybauskaite sprach ihrerseits von einer Gefahr „nicht nur für Litauen, sondern für die Hälfte aller europäischen Staaten“.

    Zuvor hatte der Leiter des Verteidigungsausschusses der Staatsduma (russisches Parlamentsunterhaus), Wladimir Schamanow, bestätigt, dass Russland Iskander-Raketen in der Nähe von Kaliningrad stationiert habe. 

    Die Iskander ist eine taktische ballistische Boden-Boden-Rakete und gehört zur Klasse der Kurzstreckenraketen. Das Iskander-Raketensystem wird von der russischen Armee seit 2006 eingesetzt. Das System ist mobil und manövrierbar und schon innerhalb von 20 Minuten einsatzbereit.  

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Experte: Iskander-Raketen werden wegen steigender nuklearer Gefahr immer aktueller
    Russland meldet Abschluss von Test neuer Rakete für Iskander-Komplex
    „Maximale Distanz erreicht“: Russische Armee feuert Iskander-Rakete nach Kasachstan
    Russischer Komplex „Iskander-M“ bekommt ultramoderne Raketen
    Tags:
    Militär, Raketen, Bedrohung, Stationierung, Iskander, Europa, Litauen, Russland, Kaliningrad