13:15 17 August 2018
SNA Radio
    Proteste gegen Trumps Entscheidung, Jerusalem als Hauptstadt von Israel anzuerkennen, Türkei (Archiv)

    Türkei: Antiamerikanische Stimmungen erreichen historisches Maximum

    © AFP 2018 / YASIN AKGUL
    Politik
    Zum Kurzlink
    716110

    Fast drei Viertel (71,9 Prozent) der türkischen Bevölkerung sind scharf antiamerikanisch eingestellt. Davon zeugen die Ergebnisse einer Umfrage, die das türkische Forschungsunternehmen „Optimar“ unter 1508 Personen in 26 Provinzen des Landes durchgeführt hat.

    22,7 Prozent der Befragten äußerten eine mäßige Antipathie gegen die USA und nur 5,4 Prozent gaben an, sie hätten nichts gegen die US-Politik.

    Wie die Nachrichtenagentur Anadolu meldet, begründen 58 Prozent der Umfrage-Teilnehmer die rasche Verstärkung der Position der Daesh-Terrormiliz in Syrien und im Irak mit der Unterstützung der Terroristen durch die USA, Israel und europäische Länder.
    Die Annäherung der Türkei an Russland wurde von 62,1 Prozent der Befragten als „positiv“ und von 22,4 Prozent als „negativ“ bewertet. Weitere 15,5 Prozent fanden keine Antwort.

    Wie der Generaldirektor von „Optimar“, Hilmi Daşdemir, gegenüber Anadolu sagte, hätten in der letzten Zeit die antiamerikanischen Stimmungen in der Türkei ein historisches Maximum erreicht.  Nach seinen Angaben hätten 36,9 Prozent der Teilnehmer der 2016 durchgeführten Umfrage die Hauptschuld für den Putschversuch in der Türkei der FETÖ (die von dem in den USA lebenden Prediger Fethullah Gülen geleitet werden soll – Anm. d. Red.) gegeben. 25,2 Prozent beschuldigten die USA und die FETÖ und 5,6 Prozent die USA.

    Als maßgebenden Faktor dabei sieht Daşdemir die Politik der USA gegenüber der Gruppierung FETÖ und der syrisch-kurdischen Partei der Demokratischen Union (PYD), die als Ableger der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) gilt.

    Laut den Ergebnissen einer weiteren Umfrage, die das Unternehmen AGS GLOBAL unter 393 türkischen Unternehmern durchgeführt  hat, sind 66 Prozent der Befragten gegen eine Zusammenarbeit mit den USA, weil sie diesem Land „misstrauen“ würden. Nur 13 Prozent der Befragten würden eine Kooperation mit den USA akzeptieren.

    Zum Thema:

    Nach IS-Zerfall im Irak: Wohin verlegen USA ihre Truppen?
    USA erneuern Atomwaffen-Doktrin – China nicht begeistert
    Warum wagen die USA keine Sanktionen gegen Chinesen? Moskau erklärt
    Tags:
    Antipathie, Umfrage, FETÖ, Agentur Anadolu, Kurdenpartei PYD, Terrormiliz Daesh, Arbeiterpartei Kurdistans (PKK), Türkei, Israel, USA, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren