20:45 22 Juli 2018
SNA Radio
    russische Soldaten während Übungen (Archivbild)

    Europa schätzt Wahrscheinlichkeit eines Krieges mit Russland ein

    © Sputnik / Pawel Gerasimow
    Politik
    Zum Kurzlink
    5314380

    Die Wahrscheinlichkeit eines Krieges zwischen Russland und Europa nimmt zu, wie in einem Bericht zur Münchner Sicherheitskonferenz, die vom 16. bis zum 18. Februar stattfindet, festgestellt wird.

    In dem Dokument unter dem Titel „To The Brink — And Back?“ (deutsch — „Bis an den Abgrund – und zurück?“) heißt es, das Risiko einer unbeabsichtigten bewaffneten Auseinandersetzung zwischen Moskau und dem Westen wachse wegen der Nichteinhaltung der Vereinbarungen über die Rüstungskontrolle und die Entfaltung zusätzlicher Kräfte sowie wegen der zunehmenden Spannung um Militärübungen.

    „Bei diesem schrecklichen Stand der Dinge können Fehler und Missverständnisse zu einem Krieg führen“, wird in dem Bericht festgestellt

    In ihrem Bericht weisen die Autoren darauf hin, dass der Konflikt in der Ukraine die Normalisierung der Beziehungen zwischen Russland und dem Westen erschwere. Zudem drohe die Entscheidung der USA, Kiew tödliche Waffen zu liefern, den gegenwärtigen Stand der Dinge „zu zementieren“.

    Auch werde festgestellt, dass manche EU-Mitgliedsländer sich immer öfter skeptisch über den Prozess der europäischen Integration äußern und sich Polen und Ungarn in einer „direkten Konfrontation“ mit Brüssel befinden würden.

    Schwedische Soldaten (Archivbild)
    © AFP 2018 / SOREN ANDERSSON / TT NEWS AGENCY
    Die Münchner Sicherheitskonferenz ist eines der wichtigsten internationalen informellen Foren, bei dem aktuelle politische Probleme, die die Balance in den internationalen Beziehungen und die Festigung der demokratischen Weltordnung berühren, erörtert werden. Erstmals hatte diese Konferenz 1963 in München als informelles Treffen von Vertretern der Verteidigungsbehörden der Nato-Länder stattgefunden. Seit 1998 wird dieses Forum von der deutschen Bundesregierung aus dem Verteidigungsetat finanziert.

    Laut Medienberichten, die sich auf den langjährigen Konferenzchef Wolfgang Ischinger berufen, werden in diesem Jahr rund 600 Gäste zur Sicherheitskonferenz erwartet, darunter mehr als 20 Staats- und Regierungschefs, rund 40 Außen- sowie etwa 40 Verteidigungsminister, aber auch 50 Vorstandschefs großer Unternehmen.

     

    Zum Thema:

    Westen soll sich auf Kriegskonflikt gegen Russland vorbereiten – Ex-Pentagon-Chef
    Pentagon prüft Bereitschaft von Russlands Nachbarn zum Krieg
    Krieg mit Russland wäre das Ende des schwedischen Volkes – Ex-Botschafter
    Tags:
    Auseinandersetzungen, Wahrscheinlichkeit, Sicherheitskonferenz, Krieg, Europa, München, Russland, Ukraine
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren