03:22 16 Juli 2018
SNA Radio
    Syriens Soldaten (Symbol)

    Wehrdienstverweigerer bei syrischer Armee erhalten Flüchtlingsstatus in Deutschland

    © AFP 2018 / GEORGE OURFALIAN
    Politik
    Zum Kurzlink
    119124

    Syrischen Wehrdienstverweigerern ist laut einer Meldung der Deutschen Presseagentur (Dpa) der Flüchtlingsstatus zuzuerkennen. Zu dieser Entscheidung ist der fünfte Senat des Sächsischen Oberverwaltungsgerichts (OVG) in Bautzen in mehreren am Donnerstag veröffentlichten Urteilen gekommen.

    In den zu verhandelnden Verfahren habe das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMV) den Syrern nur subsidiären Schutz zugestanden. Dies bringe beispielsweise Einschränkungen beim Familiennachzug mit sich. Die Betroffenen sollen dagegen geklagt haben.

    Das Oberverwaltungsgericht (OVG) in Bautzen habe nun geurteilt, dass der Flüchtlingsstatus im Gegensatz zum nur subsidiären Schutz voraussetze, dass die Betroffenen nicht nur mit staatlicher Verfolgung rechnen müssten, sondern dass ihnen diese auch in Wirklichkeit drohe.

    „Dies sei bei Wehrdienstverweigerern der Fall, weil sie von syrischen Behörden als Oppositionelle behandelten würden“, zitiert die Dpa das OVG.

    Zum Thema:

    USA: Einreisestopp für Flüchtlinge außer Kraft gesetzt – Was nun?
    Hessens Innenminister macht Witze über minderjährige Flüchtlinge – VIDEO
    Kandel: Hunderte demonstrieren nach Mord an 15-jähriger Mia durch Flüchtling – VIDEO
    Israel: Jagd auf Flüchtlinge nun erlaubt?
    Tags:
    Flüchtlingsstatus, Flüchtlinge, syrische Armee, Syrien, Deutschland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren