19:33 21 April 2018
SNA Radio
    Pentagon

    USA wollen bei Syrien-Gesprächen in Genf aus Position der Stärke sprechen – Pentagon

    © AP Photo / Damon Moritz/U.S. Navy
    Politik
    Zum Kurzlink
    72112

    Die USA wollen aus einer Position der Stärke bei den Syrien-Gesprächen in Genf sprechen. Dies teilte die Pentagon-Sprecherin Dana White mit.

    „Unser Ziel ist es, zu gewährleisten, dass unsere Diplomaten aus einer Position der Stärke bezüglich des Genfer Prozesses sprechen können. Das sind unsere Diplomaten, die letztendlich entscheiden werden, was in Syrien passieren wird“, so White bei einem Briefing.

    Sie betonte zudem, dass die USA die „Demokratischen Kräfte Syriens“ (DKS) bei ihrem Kampf gegen die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (auch Daesh/IS) weiter unterstützen würden.

    Sie erklärte jedoch nicht, in welchem Zusammenhang der Kampf gegen den IS, unter dessen Vorwand das US-Militär sich in Syrien befinde und den DKS helfe, mit dem unter der Schirmherrschaft der UNO stattfindenden Genfer Prozess stehe.

    Tags:
    Zusammenhang, Kampf, Islamischer Staat, Pentagon, Syrien, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren