10:46 18 August 2018
SNA Radio
    US-Präsident Donald Trump bei Beusch des Militärflugplatzes Andrews (Archivbild)

    Trump unterschreibt größtes Militärbudget aller Zeiten

    © AP Photo / Evan Vucci
    Politik
    Zum Kurzlink
    9883

    US-Präsident Donald Trump hat am Freitag den neuen US-Haushalt unterzeichnet, der laut AP noch nie dagewesene Militärausgaben in Höhe von 700 Milliarden US-Dollar vorsieht.

    Der neue Militärhaushalt übertrifft den von China und Russland zusammen und wird den US-Militärs Tausende neue Truppen, Manöver, Schiffe und vieles andere erlauben, meldet AP. Demnach wird das Pentagon in diesem Finanzjahr gegenüber dem Vorjahr um 94 Milliarden Dollar oder um 15,5 Prozent mehr Geld bekommen.

    Mehr zum Thema: „Alptraum aus Kaltem Krieg“: Moskaus U-Boot-Drohne schlägt Wellen bis nach Washington

    Das ist die größte Haushaltserhöhung seit 2003, als das US-Militärbudget um 26,6 Prozent gegenüber 2002 gestiegen war: von 345 auf 437 Milliarden Dollar. Damals führten die USA die Militäroperationen in Afghanistan und im Irak und stärkten die Landesverteidigung nach den Terroranschlägen am 11. September 2001.

    „Ich habe bereits das Gesetz unterzeichnet. Unser Militär wird jetzt stärker als je. Wir lieben und brauchen unser Militär und haben ihm alles gegeben – und sogar noch mehr“, twitterte Trump.

    Mehr zum Thema: „Dritte militärische Supermacht“: Hat China neuen Raketenabwehr-Stand erreicht?

    Das zusätzliche Geld wird AP zufolge nicht zur Bekämpfung eines neuen Gegners oder einer einzelner Bedrohung, wie beispielweise die Extremisten von al-Qaida, verwendet. Stattdessen soll die Erhöhung der Lösung einer breiten Reihe von Problemen dienen. Das sind unter anderem der Mangel an Schulung, der Bedarf an mehr modernen Raketenabwehrsystemen sowie der Beginn einer völligen Neuaufstockung des Atomarsenals.

    Das Gesetz zum US-Haushalt war unter großen Schwierigkeiten im Kongress und zuvor jeweils in Nachtsitzungen von Senat und Abgeordnetenhaus verabschiedet worden. Den Demokraten ging es dabei besonders um das Schicksal Tausender sogenannter Dreamer, illegal als Kinder in die USA gekommene junge Erwachsene, welchen die Abschiebung droht. Die USA erlebten zwei Shutdowns innerhalb weniger Wochen, während denen die US-Behörden stillstehen mussten.

    Haben Sie einen Account in den sozialen Netzwerken? Werden Sie Fan unserer Facebook- und Instagram-Seite!

    Zum Thema:

    Shutdown in USA: Erneute Haushaltssperre tritt in Kraft
    Syrien: Warum ließ sich russische Su-25 abschießen? Experte klärt auf
    Türkische Regierung droht mit Angriff auf US-Truppen in Syrien
    US-Vorgehen in Syrien: Bombenangriffe für lukrative Geschäfte
    Tags:
    Budget, Haushalt, Militärübung, Militärmanöver, Militärbudget, Militärflugzeug, Militärdoktrin, Militärstützpunkte, Militärstrategie, Militärschiffe, Militärs, Militärpräsenz, Militärpotentiale, Militärpläne, Militärobjekte, Militärinstrukteure, Militärtechnik, Militäretat, Militärausgaben, Militär, Al-Qaida, US-Verteidigungsministerium, Pentagon, US-Kongress, US-Senat, Donald Trump, Russland, China, Afghanistan, Irak, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren