13:46 17 Juli 2018
SNA Radio
    Luftabwehrsystem S-400 (Archivbild)

    In welchem Fall verkauft Russland S-400-Komplexe an USA? Rostec-Chef klärt auf

    © Sputnik / Mikhail Voskresenskiy
    Politik
    Zum Kurzlink
    2296136

    Russland kann laut dem Chef des russischen Technologiekonzerns Rostec, Sergei Tschemesow, Raketenabwehrsysteme S-400 „Triumf“ an die USA verkaufen. In einem Interview für die US-Zeitung „The Washington Post“ hat er offenbart, unter welchen Bedingungen dies erfolgen kann.

    „Das S-400 ist kein offensives System; es ist ein Verteidigungssystem. Wir können es an die Amerikaner verkaufen, falls sie es wollen. Es gibt also aus strategischer Sicht wirklich kein Problem. Und für Russland sehe ich aus sicherheitspolitischer Sicht keine Probleme“, sagte Tschemesow gegenüber „The Washington Post“. Mit diesen Worten antwortete er auf die Frage, warum Russland S-400-Komplexe an die Türkei, die Nato-Mitglied ist, verkauft hatte.

    Der Rostec-Chef fügte hinzu, die Nachfrage nach Raketenabwehrsystemen sei groß, da viele Länder ihren Luftraum absichern wollten.

    Viele Länder wollen solche Systeme kaufen, und wir haben viele Bestellungen. Ich sage nicht, dass wir nicht mit den Amerikanern konkurrieren – das tun wir natürlich. Aber nach meinen Informationen ist unser System besser“, so Tschemesow.

    Das Langstrecken-Flugabwehrraketensystem S-400 „Triumf“ (Nato-Code SA-21 Growler) ist für die Bekämpfung von Stör-, AWACS-, und Aufklärungs-Flugzeugen, von Flugzeugen strategischer Fernfliegerkräfte, von operativ-taktischen ballistischen Raketen, von ballistischen Raketen mittlerer Reichweite, von Hyperschall-Zielen und anderen modernen offensiven Flugmitteln bestimmt. Der Triumf-Komplex hat eine Reichweite von bis zu 400 Kilometern für Flugziele und bis zu 60 Kilometern für ballistische Ziele im Höhenbereich zwischen einigen Metern und einigen Dutzenden Kilometern.

    Haben Sie einen Account in den sozialen Netzwerken? Werden Sie Fan unserer Facebook- und Instagram-Seite!

    Zum Thema:

    Türkei wird auf eigene Raketenabwehrsysteme setzen – Erdogan
    „Real Game Changer“: Warum USA S-400 fürchten sollten
    „Triumph“: Krim von nun an besser geschützt – VIDEO
    Kreml: Darum werden auf der Krim S-400-Komplexe stationiert
    Tags:
    Verkauf, Raketenabwehr, S-400, Rostec, Sergej Tschemesow, USA, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren