01:31 23 April 2018
SNA Radio
    Matthieu Reeb, Generalsekretär des Internationalen Sportgerichtshofs CAS

    Situation um gesperrte russische Sportler hat politischen Hintergrund – Lawrow

    © Sputnik / Alexej Filippow
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 11710

    Die Situation um die russischen Sportler, die von den Olympischen Spielen ausgeschlossen wurden, hat einen politischen Hintergrund, sagte der russische Außenminister Sergej Lawrow.

    Für Lawrow soll es eine angenehme Überraschung gewesen sein, „als der Internationale Sportgerichtshof eine Entscheidung zur Rechtfertigung unserer Sportler traf.“

    „Aber gleich ertönten die Worte der WADA-Führung und der Führung der US-Anti-Doping-Agentur, was vorhersehbar war, dass diese Gerichtsentscheidung für Empörung sorge, dass sie alle „sauberen“ Sportler in den Schatten stelle, die olympischen Prinzipien untergrabe“, so Lawrow.

    „Diese Menschen können nicht einmal ihre negativen Emotionen zurückhalten und verraten sich damit selbst. Wenn der Leiter einer Anti-Doping-Struktur plötzlich einen solchen Nervenzusammenbruch in Bezug auf eine Gerichtsentscheidung hat, die in den USA als heilig gilt, zeigt dies, dass die ganze Idee vollkommen politische Grundlagen hat und auf Verleumdung Russlands durch die olympische Bewegung abzielt“, so Lawrow.

    Der Internationale Sportgerichtshof (CAS) hat am 1. Februar der Berufung von 28 russischen Athleten gegen die Entscheidung des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) über ihren lebenslangen Ausschluss von den Olympischen Spielen stattgegeben und ihre Ergebnisse bei den Winterspielen in Sotschi bestätigt.

    Danach erklärte der IOC-Präsident Thomas Bach, dass CAS seine Struktur ändern sollte, damit er eine höhere Qualität und Konsistenz bei der Ausübung seiner Zuständigkeit gewährleisten könnte. 

    Am Freitag wies der Internationale Sportgerichtshof die Klagen von 47 russischen Athleten ab, die trotz ihrer Rehabilitierung keine IOC-Einladung zu den Olympischen Spielen 2018 erhalten hatten.

    Haben Sie einen Account in den sozialen Netzwerken? Werden Sie Fan unserer Facebook- und Instagram-Seite!

    Zum Thema:

    Ethische Ziele aufgeben und Doping erlauben? Sportrechtler zieht Bilanz
    Sacharowa rät zu Doping-Kontrolle von IOC-Mitgliedern
    „So viel Politik im Spiel“: Wie deutsche Sportler „Doping-Skandal“ mit Russland sehen
    Neue Doping-Berichte: Hunderte westliche Sportler unter Betrugsverdacht
    Bewusst verschwiegen? Überraschende Studie zum Doping bei Spitzensportlern
    Tags:
    russische Athleten, Sportler, Skandal, Doping, Olympische Winterspiele 2018 in Pyeongchang, Olympische Winterspiele 2014 in Sotschi, Welt-Antidoping-Agentur (WADA), Internationaler Sportgerichtshof CAS, Internationales Olympisches Komitee (IOC), Sergej Lawrow, Russland