08:12 17 Juli 2018
SNA Radio
    Soldat der türkischen Armee an der syrischen Grenze

    Afrin-Einsatz: Türkei ist gegen „schmutzigen Handel“ mit USA

    © REUTERS / Murad Sezer
    Politik
    Zum Kurzlink
    713212

    Der türkische Premierminister Binali Yildirim hat die USA aufgerufen, ihre militärische Unterstützung für die syrischen Kurden zu stoppen, und warnte vor Versuchen, die Türkei in Verhandlungen zu einer Revision ihrer Haltung in dieser Frage zu bewegen.

    „Man darf nicht Terroristen einsetzen, damit sie andere Terroristen schlagen. Uns ist egal, was für Terroristen das sind: Wir werden sie schonungslos angreifen, wie es jetzt bei der Operation „Olivenzweig" der Fall ist. Wir werden in diesem Zusammenhang an keinem schmutzigen Handel teilnehmen", sagte er vor Journalisten und forderte die USA auf, vernünftig zu handeln: „Die USA, unser Nato-Verbündeter, müssen endlich zur Vernunft kommen, sich besinnen und die richtige Entscheidung treffen."

    Sollten die USA die türkischen Interessen in der Region auch weiterhin nicht berücksichtigen, würde Ankara „alle notwendigen Handlungen unternehmen", betonte Yildirim.

    Das Verhältnis zwischen den USA und der Türkei ist wegen der Unterstützung der syrisch-kurdischen „Volksverteidigungseinheiten" (YPG) durch die USA in eine Krise geraten. Ankara stuft die YPG-Milizen als Terrororganisationen ein. Washington deutet seine Aktivitäten als Bekämpfung der Terrormiliz „Islamischer Staat". Außerdem fordert Ankara die USA erfolgslos auf, einen oppositionellen Prediger auszuweisen, den sie für den versuchten Militärputsch vom Juli 2016 verantwortlich macht.

    Am 20. Januar hatte der türkische Generalstab die Militäroperation „Olivenzweig" angekündigt. Sie ist gegen kurdische Einheiten in der syrischen Stadt Afrin gerichtet, die von den USA unterstützt und von der Türkei als terroristische Organisation eingestuft werden. Die türkischen Truppen werden dabei von der oppositionellen „Freien syrischen Armee" unterstützt.

    Damaskus verurteilte die türkischen Aktivitäten in Afrin entschieden. Afrin sei ein untrennbarer Teil Syriens, hieß es. Moskau rief in diesem Zusammenhang alle betroffenen Parteien zu Rückhalt und Respekt vor der territorialen Integrität Syriens auf.

    Zum Thema:

    Erdogan: US-Militärpräsenz in Syrien richtet sich gegen Türkei, Russland und Iran
    Kurden holen türkischen Heli vom Himmel – VIDEO
    Türkischer Militärhubschrauber bei Syrien-Offensive abgeschossen
    Türkei: Antiamerikanische Stimmungen erreichen historisches Maximum
    Wegen Kritik an „Olivenzweig“: Massenverhaftungen in der Türkei
    Zweig der Zwietracht: Türkische Panzer spalten die Nato
    Tags:
    Unterstützung, Operation Olivenzweig, syrisch-kurdische Volksverteidigungseinheiten (YPG), Binali Yildirim, Afrin, Türkei, Syrien, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren