02:31 17 Oktober 2018
SNA Radio
    Politik

    Afrin: Kurden melden Abschuss türkischer Drohne – VIDEO

    Politik
    Zum Kurzlink
    27121

    Die syrisch-kurdischen „Volksverteidigungseinheiten“ (YPG) haben im syrischen Afrin nach eigenen Angaben eine türkische Drohne abgeschossen.

    „Durch Feuer vom Boden ist ein unbemanntes Luftfahrzeug abgeschossen worden. Es ist unweit der Stadt Afrin abgestürzt“, teilte ein YPG-Sprecher am Montag mit.

    Mehr zum Thema: Kurden holen türkischen Heli vom Himmel – VIDEO

    Die Milizen verbreiteten ein Video, das den Abschuss zeigen soll.

    Am 20. Januar hatte der türkische Generalstab die Militäroperation „Olivenzweig“ begonnen. Sie ist gegen kurdische Einheiten in der syrischen Stadt Afrin gerichtet, die von den USA unterstützt und von der Türkei als terroristische Organisation eingestuft werden.

    Mehr zum Thema: „Weiterer Spannungsherd“: Moskau über US-Einfluss auf Situation im syrischen Afrin

    Damaskus verurteilt die türkischen Aktivitäten in Afrin als Aggression. Moskau hat in diesem Zusammenhang alle betroffenen Parteien zu Zurückhaltung und Achtung der territorialen Integrität Syriens aufgerufen.

    Haben Sie einen Account in den sozialen Netzwerken? Werden Sie Fan unserer Facebook- und Instagram-Seite!

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Türkische Armee will in Afrin fast 1000 „Terroristen“ getötet haben
    Erdogan: Trump geht in Syrien Obamas Weg
    Das blieb vom deutschen Leopard-Panzer nach Raketentreffer übrig – FOTOs und VIDEO
    Erdogan scheitert mit Blitzkrieg in Syrien
    Tags:
    Abschuss, unbemannt, Militärkampagne, Militärpräsenz, Militärtechnik, Militäreinsatz, Militärbedrohung, Militäraktion, Militärakten, Militär, Drohnenkrieg, Drohnenangriff, Drohne, Operation Olivenzweig, Demokratische Kräfte Syriens (SDF), kurdische Selbstverteidigungskräfte YPG, syrisch-kurdische Volksverteidigungseinheiten (YPG), Recep Tayyip Erdogan, Afrin, Syrien, Türkei, Kurdistan