13:58 21 Juli 2018
SNA Radio
    Dmitri Peskow, Pressesprecher des russischen Präsidenten Wladimir Putin

    Kreml: Putin erkältet

    © Sputnik / Sergej Gunejew
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 7213

    Präsident Wladimir Putin ist laut dessen Pressesprecher, Dmitri Peskow, erkrankt, was sich jedoch nicht auf seine Arbeit auswirkt.

    Der Kremlsprecher informierte Journalisten, dass der russische Präsident Wladimir Putin sich erkältet habe.

    Wladimir Putin (i.d.Mitte) bei einem Hockey-Spiel nahe Kreml
    © Sputnik / Aleksey Nikolskyi
    „Er hat sich erkältet, aber arbeitet weiter“, so Peskow.

    Er unterstrich, das Unwohlsein habe den Arbeitsplan des Präsidenten nicht beeinflusst.

    Im Januar hatte Peskow auf eine Journalistenfrage hin versichert, dass Putin „kerngesund und damit vielen voraus ist“.

    Putin, der 2000, 2004 und 2012 die russische Präsidentschaftswahl gewonnen hat, hat seine Kandidatur für nächste Präsidentschaftswahl am 18. März angekündigt. Die Umfragen sehen ihn als einen haushohen Favoriten.

     

    Haben Sie einen Account in den sozialen Netzwerken? Werden Sie Fan unserer Facebook- und Instagram-Seite!

     

    Zum Thema:

    Putin und Trump erörtern palästinensisch-israelischen Konflikt
    Nach israelischem Angriff: Putin telefoniert mit Netanjahu
    Dem Westen werden die Sanktionen langweilig – Putin
    Was stand auf der Agenda? Kreml enthüllt Details von Putin-Macron-Telefongespräch
    Tags:
    Arbeit, Krankheit, Journalisten, Kreml, Dmitri Peskow, Wladimir Putin, Russland