12:07 05 Dezember 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    2383
    Abonnieren

    Kreml-Sprecher Dmitri Peskow hat das jüngste Telefongespräch zwischen dem russischen Präsidenten Wladimir Putin und seinem amerikanischen Amtskollegen Donald Trump kommentiert.

    „Es (das Gespräch – Anm. d. Red.) war ziemlich konstruktiv, und in diesem Fall hat der Präsident seinem amerikanischen Kollegen für sein Beileid im Zusammenhang mit der jüngsten Flugzeugkatastrophe gedankt. Was die Bereitschaft zur Hilfe bei der Ermittlung des Unglücks angeht, hat sich der Präsident auch für den Ausdruck dieser Bereitschaft bedankt und seinen amerikanischen Kollegen über die Arbeit informiert, die über die Linie des Zwischenstaatlichen Luftfahrtkomitees durchgeführt wird“, so Peskow.

    Donald Trump
    © Foto : Official White House/ Shealah Craighead
    Laut Peskow wurde auch das Thema Nordkorea behandelt. „Das Thema wurde angesprochen, aber ohne irgendwelchen tiefen Meinungsaustausch“, präzisierte der Kreml-Sprecher.

    Das Telefongespräch zwischen den Präsidenten Russlands und der USA, Wladimir Putin und Donald Trump, hatte am Montag stattgefunden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Absturz von An-148: Politiker der Welt kondolieren Russland
    Beziehungen Putin-Trump erleiden Kollaps – Kreml-Sprecher
    Trump will Putin mit „Ölbombe“ ärgern
    Wertegemeinschaft, Anarchie, Krieg? Experten legen Szenarien für EU-Russland vor: Offenbar ist...
    Tags:
    Themen, Flugzeugabsturz, Telefongespräch, Donald Trump, Wladimir Putin, Dmitri Peskow, Nordkorea, USA, Russland