16:23 22 April 2018
SNA Radio
    Bild des neuen US-Langstreckenbombers B-21

    USA stellen Langstreckenbomber außer Dienst – Medien

    © REUTERS / U.S. Air Force
    Politik
    Zum Kurzlink
    52283

    Das Pentagon bereitet Medienberichten zufolge einen Plan für die Außerdienststellung der atomwaffenfähigen Langstreckenbomber B-1 und B-2 vor. Sie sollen durch das strategische Tarnkappenflugzeug B-21 ersetzt werden, das Mitte der 2020er Jahre zum Hauptlangstreckenbomber der US-Luftwaffe werden soll.

    Die durch die Außerdienststellung der Bomber B-1 und B-2, deren Unterhaltung kostenaufwendig ist, freiwerdenden Finanzressourcen wolle die US-Luftwaffe für die strategischen Langstreckenbomber В-21 bereitstellen, schreibt das Magazin „Popular Mechanics“.

    Die Luftwaffe will demnach 100 neue B-21 kaufen, die mit der entsprechenden Ausrüstung insgesamt 80 Milliarden US-Dollar kosten sollen.

    Dabei bleiben die alten Langstreckenbomber Boeing B-52 Stratofortress im Dienst. Die Maschinen werden laut der Luftwaffe modernisiert und mit neuen Triebwerken ausgestattet, was ihren Einsatz in den nächsten Jahrzehnten weiter ermöglichen sollte.

     

     

    Haben Sie einen Account in den sozialen Netzwerken? Werden Sie Fan unserer Facebook- und Instagram-Seite!

     

    Zum Thema:

    US-Aufklärungsjet spioniert an russischer Grenze
    Nach israelischen Angriffen in Syrien: Russland warnt vor Gefährdung seiner Soldaten
    „In der Luft unübertroffen“: Russland bewertet Su-35-Einsatz in Syrien
    Auch „Luft-Kosmodrom“: Russlands geplanter Nurflügler und seine vermuteten Funktionen
    Tags:
    Magazin, Finanzen, Dienst, Triebwerk, Ausrüstung, Bomber, Einsatz, B-21 Raider, B-1, B-2, US-Luftwaffe, Pentagon, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren