05:12 22 April 2018
SNA Radio
    Halbe Zijlstra (Archivbild)

    Nach Lüge über Putin: Niederländischer Außenminister tritt zurück

    CC BY-SA 2.0 / Ministerie van Buitenlandse Zaken / Aftrap lidmaatschap Nederland van VNVR
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 4246

    Nach einer Lüge über ein Treffen mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin ist der niederländische Außenminister Halbe Zijlstra nach Angaben des niederländischen Fernsehens zurückgetreten. Mit der Lüge habe er den größten Fehler seiner Karriere begangen, argumentierte Zijlstra am Dienstag im niederländischen Parlment seine Entscheidung.

    Seit 2014 hatte Zijlstra behauptet, er hätte 2006 einem Treffen des russischen Präsidenten Putin mit ausländischen Unternehmern beigewohnt und persönlich gehört, wie der russische Staatschef das Wort „Großrussland" gebraucht und den Begriff als „Russland, Weißrussland, die Ukraine und die baltischen Staaten" definiert habe. Zijlstra verband die Erwähnung von „Großrussland" mit der angeblichen Absicht Russlands, die Kontrolle über die Ukraine, Weißrussland, und die baltischen Länder wiederherzustellen.

    Am Montag gab er gegenüber der Tageszeitung "De Volkskrant" zu, dass er über das Treffen mit Putin gelogen hatte.

    Bei dem Interview sagte Zijlstra, er selbst habe die von ihm beschriebene Passage nicht gehört, weil er sich zu dem Zeitpunkt in einem Nebenzimmer befunden habe. Der Außenminister will die Geschichte jedoch von einem Mitarbeiter von „Royal Dutch Shell" gehört und sie in der Ich-Form erzählt haben, um die Persönlichkeit der Quelle nicht zu verraten.

    Kurz darauf teilte der ehemaligen Generaldirektor von Royal Dutch Shell, Jeroen van der Veer, der Zeitung „de Volkskrant“ mit, Zijlstra habe diese Geschichte von ihm gehört. Das Wort „Großrussland" sei aber in einem historischen Kontext gebraucht worden, so van der Veer. Außerdem habe er gegenüber Zijlstra nichts erzählt, was dem Minister erlaubt hätte, dieses Wort „in einem aggressiven Sinne zu deuten", wie er es 2016 getan habe, betonte van der Veer.

    Tags:
    Royal Dutch Shell, Halbe Zijlstra, Wladimir Putin, Den Haag, Niederlande, Russland