19:38 23 Februar 2018
SNA Radio
    Pentagon-Chef James Mattis

    Pentagon wird nervös: EU-Verteidigungskooperation könnte Nato schwächen

    © AP Photo/ Susan Walsh
    Politik
    Zum Kurzlink
    1318118

    Die USA sind besorgt über die Pläne der EU-Länder, im Verteidigungsbereich enger miteinander zu kooperieren. Diese Initiative könnte die Nato gerade zu einem Zeitpunkt schwächen, wo die Allianz dem „wieder auferstehenden“ Russland widersteht, schreibt die Zeitung „The Financial Times“ am Mittwoch.

    „Wir wollen nicht, dass sich die EU-Bemühungen auf die Nato-Forderungen auswirken und zum Abziehen der Kräfte der Allianz der EU zugunsten führen“, zitiert die Zeitung die hochrangige Pentagon-Mitarbeiterin Katie Wheelbarger

    Die USA möchten ihr zufolge außerdem sicher sein, dass die engere Kooperation zwischen den EU-Ländern sie nicht von ihrer Rolle in den Einsätzen in Afghanistan und im Irak ablenken werde. 

    Dieser Kommentar von Wheelbarger sei kurz vor dem Besuch des US-Verteidigungsministers James Mattis in Brüssel ertönt, wo er Amerikas Nato-Partner erneut zur Aufstockung der Verteidigungsausgaben auffordern wolle, so die Zeitung. Außerdem streben die USA, die in ihrer neuen Sicherheitsstrategie Russland als eine der wichtigsten Gefahren eingestuft haben, ihr zufolge eine stärkere Kooperation zwischen den Nato-Mitgliedern an. 

    Wie die Zeitung einräumt, fordert Washington von seinen Verbündeten, die Verteidigungsausgaben auf zwei Prozent zu erhöhen. 2017 gingen nur Estland, Polen, Griechenland, Rumänien und Großbritannien dieser Forderung nach. 

    Allerdings hatten sich im vergangenen Dezember drei der 28 EU-Mitglieder – Großbritannien, Dänemark und Malta – gegen eine stärkere Kooperation im Verteidigungsbereich im Rahmen der Union ausgesprochen. Das neue europäische Programm, das als die Ständige Strukturierte Zusammenarbeit (PESCO) bekannt sei, solle 17 Schwerpunkte haben, darunter die Militärausbildung, Cyberverteidigung und bessere Kräftemobilität in Europa, hieß es. 

     

    Zum Thema:

    Sputnik-Exklusiv: Könnte Türkei ohne Nato-Waffenlieferungen bestehen?
    Kurdenfrage spaltet die Nato
    Zweig der Zwietracht: Türkische Panzer spalten die Nato
    Sowjetpanzer: Russische Waffen, auf die die Nato nicht verzichten kann
    Russische Honigfallen: Die süßeste Versuchung für Nato-Soldaten
    Tags:
    Befürchtungen, Schwächung, Verteidigung, Kooperation, Ständige Strukturierte Zusammenarbeit (PESCO), Pentagon, NATO, EU, USA, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren