05:14 19 Oktober 2018
SNA Radio
    Ukrainische Soldaten (Archivbild)

    OSZE meldet Offensive ukrainischer Armee im Donbass

    © REUTERS / Gleb Garanich
    Politik
    Zum Kurzlink
    1910192

    Die ukrainischen Truppen sind weit in den Raum Nowoaleksandrowka im Westen des Gebietes Lugansk vorgedrungen, teilte der Vizechef der OSZE-Beobachtermission, Alexander Hug, bei einem Pressebriefing mit.

    Nach seinen Worten hat er auf seiner Reise in das Gebiet Lugansk selbst ukrainische Soldaten gesehen.

    Die Beobachter hätten in der Vorwoche 15 Geschütze gesehen, die unter Verletzung der abgestimmten Entflechtungslinien stationiert gewesen seien, so Hug. Neun davon hätten sich in durch Kiew kontrollierten Gebieten befunden.

    Laut Hug hatte die Mission am 5. Februar zehn Mehrfachraketenwerfer in der Nähe des von Kiew nicht kontrollierten Ortes Chrustalny und am 8. Februar acht Anlagen dieses Typs in dem von Kiew kontrollierten Ort Topolinoje beobachtet.

    Nach Angaben der selbsterklärten Lugansker Volksrepublik (LVR) sollen die ukrainischen Truppen dreimal im Laufe des Tages den Waffenstillstand verletzt haben. Es seien dabei Volkswehrstellungen in den Orten Kalinowka, Kalinowo und Nischneje Losowoje unter Beschuss genommen worden.

    Aus der selbsterklärten Donezker Volksrepublik (DVR) verlautete, dass die Umgebung der Stadt Gorlowka beschossen worden sei. Wie Vertreter der DVR zuvor erklärt hatten, bereite Kiew eine bewaffnete Aggression im Donbass vor, was eine enorme Zahl an Opfern fordern könnte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Entweder Krieg oder Sabotage: Ukraine beginnt mit Donbass-Reintegration
    Vollzählig: Eine der größten Brigaden der ukrainischen Armee verlässt Donbass
    VIDEO aus Donezk: Kampf zwischen Volkswehr und ukrainischer Armee
    Kiew besetzt Orte in Donbass – Donezk droht mit Vergeltung
    Tags:
    Beobachter, Offensive, selbsterklärte Volksrepublik Donezk DVR, Lugansker Volksrepublik, OSZE, Alexander Hug, Donbass, Ukraine