03:57 16 Dezember 2019
SNA Radio
    Ukrainische Nationalisten in Kiew

    Flagge ukrainischer Nationalisten über Kiew? - Vorstoß ist zum Haaresträuben

    © Sputnik / Stringer
    Politik
    Zum Kurzlink
    6667
    Abonnieren

    Die Ständige Kommission des Kiewer Stadtrates (Kiewrada) für örtliche Selbstverwaltung hat vorgeschlagen, die ukrainischen Amtsgebäude mit der rot-schwarzen Flagge der Organisation ukrainischer Nationalisten (OUN) zu beflaggen. Dies meldet die Webseite der Behörde am Samstag.

    Die OUN-Flagge soll gemeinsam mit der ukrainischen Nationalflagge 13 Mal im Jahr gehisst werden – konkret „an den mit den bedeutenden Ereignissen des nationalen Befreiungskampfes und des Heldengedenkens verbundenen Tagen“.

    Zu den Gedenktagen zählen demnach der Geburtstag von Stepan Bandera (1. Januar), der Todestag (5. März) und Geburtstag (30. Juni) des Oberbefehlshabers der Ukrainischen Aufständischen Armee (UPA) Roman Schuchewitsch sowie der Gründungstag der UPA (14. Oktober).

    Dennoch wird betont, dass die Liste der Daten „nicht vollständig“ sei und die OUN-Flagge auch „an anderen Tagen“ gehisst werden könne.

    Zuvor wurde in der ukrainischen Stadt Ternopol beschlossen, an Feiertagen die Flagge der UPA zusammen mit der Nationalflagge der Ukraine zu hissen. Dies ist als Reaktion auf die Verabschiedung des umstrittenen Gesetzes über das Institut für Nationales Gedenken in Polen zu verstehen, das unter anderem die strafrechtliche Verfolgung für die öffentliche Unterstützung der „Bandera-Ideologie“ vorsieht.

    Nach der Version der polnischen Seite wurden in den Jahren 1943 bis 1945 von Anhängern der 1942 gegründeten Ukrainischen Aufständischen Armee (OUN-UPA) Massenmorde an der polnischen Bevölkerung in Wolhynien verübt. Polen spricht von einem Genozid und verurteilt deshalb die Heroisierung der Organisation Ukrainischer Nationalisten (OUN) durch Kiew. Die Verbrechen der ukrainischen Nationalisten während dieser Zeit werden als ethnische Säuberungen gewertet. Dabei wurden fast 100.000 Polen ermordet.

    Stepan Bandera (1909-1959) hatte an der Wiege der Organisation Ukrainischer Nationalisten (OUN) gestanden. Am 14. Oktober 1942 wurde auf Beschluss der OUN die „Ukrainische Aufständische Armee“ (UPA) als deren Militärarm ins Leben gerufen. Die beiden Nationalistenorganisationen hatten im Zweiten Weltkrieg in der Westukraine zuerst gegen die Wehrmacht und dann gegen die Sowjetarmee und andere Staaten der Anti-Hitler-Koalition gekämpft.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Ukraine: Explosion vor Stepan-Bandera-Museum gemeldet
    Kaczynski gegen ukrainische Nationalisten: Mit Bandera kein Zugang zu Europa
    Wieso schweigt Berlin zu Aufmarsch der Bandera-Adepten in Kiew? - Russischer Senator
    Zum 108. Bandera-Geburtstag: Nationalisten ziehen mit Fackeln durch Kiew – VIDEO
    Tags:
    Gesetz, Nazis, Massaker, OUN-Flagge, Nationalisten, polnischer Senat (Parlamentsoberhaus), polnisches Parlament, Ukrainische Aufständische Armee OUN-UPA, Organisation Ukrainischer Nationalisten OUN, Kiewer Stadtrat, Roman Schuchewitsch, Stepan Bandera, Ukrainische Sowjetrepublik, Wolhynien, Ternopol, Polen, Kiew, Ukraine