22:37 18 Dezember 2018
SNA Radio
    Weißes Haus in Washington

    Weißes Haus: Diese zwei Gruppen haben "mehr Chaos angerichtet als Russland"

    © Sputnik / Alexey Agaryshev
    Politik
    Zum Kurzlink
    61435

    In den USA gibt es laut Hogan Gidley, Vizesprecher des Weißen Hauses, zwei Gruppen, die in letzter Zeit für mehr „Chaos“ im Land gesorgt haben als Russland.

    „Das sind die Demokraten (Vertreter der Demokratischen Partei der USA – Anm. d. Red.) und führende Medien“, so Gidley am Samstag in einem Interview für den Sender Fox News.

    Sie hätten nämlich falsche Informationen über die Tätigkeiten von Robert Mueller verbreitet, der für die Ermittlungen wegen der angeblichen Einmischung Russlands in den US-Wahlkampf zuständig ist.

    „Ehrlich gesagt, müssen die Amerikaner darüber empört sein“, fügte der Sprecher hinzu.

    Am Freitag hatte die US-Justiz Anklage gegen 13 russische Bürger und drei Unternehmen wegen angeblicher Einmischung in die Präsidentschaftswahl 2016 erhoben. Die Angeklagten hätten „nichts ahnende“ Mitglieder des Wahlkampfteams von Donald Trump kontaktiert, heißt es unter anderem in der Anklageschrift.

    In den USA laufen noch immer Ermittlungen zu der angeblichen Einmischung Russlands in den US-Wahlkampf. Das FBI soll klären, ob es 2016 vor der US-Wahl Absprachen zwischen Russland und Trumps Wahlkampfteam gegeben hat. Der Kreml hat solche Vorwürfe bereits mehrfach als haltlos zurückgewiesen.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Heftig und aggressiv“: Putin zu US-Reaktion auf „russische Einmischung“
    Einmischung „nonstop“? Neue Vorwürfe gegen Russland erhoben
    Trump wirft Obama Tatenlosigkeit bei „Russland-Einmischung“ vor
    US-Senat: „Null Beweise“ für russische Einmischung in US-Wahlen
    Tags:
    Einmischung, Wahlkampf, Fox News, FBI, Hogan Gidley, Robert Mueller, Donald Trump, USA, Russland