10:43 19 Juni 2019
SNA Radio
    Lettische Hauptstadt Riga (Archivbild)

    Lettland: Antikorruptionsbüro nimmt Zentralbank-Präsident fest

    © Sputnik / Igor Sarembo
    Politik
    Zum Kurzlink
    1472

    Der Präsident der lettischen Zentralbank, Ilmārs Rimševičs, ist im Rahmen eines Strafverfahrens festgenommen worden. Das geht aus einer Erklärung des lettischen Ministerpräsidenten, Māris Kučinskis, hervor, berichtet das Nachrichtenportal Delfi.

    „Weder ich noch andere Beamte haben jetzt Anlass, uns in die Arbeit des KNAB (lettische Anti-Korruptions-Behörde – Anm. d. Red.) einzumischen. Die Behörde handelt professionell und genau. Sobald die KNAB-Leitung es für notwendig hält, der Gesellschaft die Informationen über die Ermittlungen zur Verfügung zu stellen, wird sie dies unverzüglich tun. Die Regierung vertraut dem Antikorruptionsbüro und ist bereit, alle nötige Unterstützung zu bieten und keinerlei Einmischung in die Arbeit des KNAB zuzulassen“, so der lettische Ministerpräsident.

    Kučinskis unterstrich, die Regierung werde aufpassen, dass die Lettische Zentralbank alle ihre Aufgaben erfülle, es gebe keine Bedrohung für das lettische Finanzsystem. Am Montag werde eine außerordentliche Sitzung der lettischen Regierung stattfinden.

    Am Freitag hatten Medien mitgeteilt, die Beamten des lettischen Antikorruptionsbüros hätten das Wohnhaus von Rimševičs sowie sein Arbeitszimmer durchsucht. Am selben Tag war der lettische Geschäftsmann Māris Martinsons festgenommen worden. Am Samstag teilten die Medien mit, Rimševičs hätte mehr als acht Stunden im lettischen Antikorruptionsbüro verbracht. In der Nacht zum Sonntag hätte er die Behörde in einem KNAB-Wagen verlassen.

    Zuvor war mitgeteilt worden, das KNAB habe eine Nachprüfung eingeleitet, nachdem Medien berichtet hatten, dass hochrangige Beamten aus dem lettischen Finanzsektor vom größten Aktieninhaber der lettischen Bank Norvik banka, Grigori Guselnikow, Geld erpresst hätten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Schlechte Zähne hindern Einberufung in Lettland – Medien
    Lettland erwägt Strafen für Russisch in Schulen
    Journalisten-Ausweisung aus Lettland: Moskau fordert Reaktion von OSZE
    „Totalitarismus der 30er Jahre“: Sacharowa zu Journalisten-Ausweisung aus Lettland
    Tags:
    Bestechung, Gelderpressung, Korruption, Strafverfahren, Festnahme, Zentralbank, Lettlands Büro für Korruptionsverhütung und -bekämpfung (KNAB), Ilmārs Rimševičs, Maris Martinsons, Maris Kučinskis, Lettland