04:33 21 November 2018
SNA Radio
    Israelische Soldaten (Archivbild)

    Vize-Botschafter verspricht: Wenn Iran angreift, steht Russland auf der Seite Israels

    © Sputnik / Issam Al-Rimawi
    Politik
    Zum Kurzlink
    5446211

    Der stellvertretende russische Botschafter in Tel-Aviv, Leonid Frolow, soll Israel Beistand zugesichert haben, wenn es vom Iran angegriffen werden sollte.

    „Im Falle einer Aggression gegen Israel werden nicht nur die Vereinigten Staaten auf der israelischen Seite sein – auch Russland wird Israel unterstützen“, zitiert die israelische Zeitung „Times of Israel“  den russischen Diplomaten. Und weiter: „Viele von unseren Mitbürgern wohnen hier und Israel ist im Großen und Ganzen ein friedliches Land. Wir werden somit keine Aggression gegen Israel zulassen.“

    Damit kommentierte Frolow laut der Zeitung den jüngsten Zwischenfall mit einer Drohne an der syrisch-israelischen Grenze.

    Frolow äußerte Zweifel daran, dass die Drohne von dem Iran gestartet worden sei, und schlug den israelischen Geheimdiensten vor, Kontakt mit ihren syrischen Kollegen aufzunehmen.

    In der Nacht zum 10. Februar hatte das israelische Militär gemeldet, eine in den israelischen Luftraum eingedrungene iranische Drohne abgefangen zu haben. Als Antwort hatte es „iranischen Ziele“ auf dem syrischen Territorium angegriffen.

    Israel wirft dem Iran die Absicht vor, Syrien in eine „feindliche Hochburg“ mit Zehntausenden Kämpfern schiitischer Milizen sowie eigenen Luft- und Marinebasen zu verwandeln. Die ständige iranische Militärpräsenz im Nachbarland überhaupt und im Besonderen in Grenzgebieten bezeichnet Israel als unzulässig. Es sei bereit, dem mit militärischen Mitteln entgegenzuwirken, falls keine diplomatische Lösung gefunden werde.

    Während seines Auftritts auf der Münchner Sicherheitskonferenz hatte der iranische Außenminister, Mohammad Dschawad Sarif, die Rolle von den USA und Israel in den aktuellen Konflikten in Nahost kritisiert und Tel-Aviv vorgeworfen, es bediene sich „aggressiver Maßnahmen als Mittel der Politik“ gegen seine Nachbarn.

     

     

    Haben Sie einen Account in den sozialen Netzwerken? Werden Sie Fan unserer Facebook- und Instagram-Seite!

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Hakenkreuze auf Botschaft: Polen fordert Israel zu Ermittlungen auf
    Juden am Holocaust schuld? Polens Regierungschef empört Netanjahu
    Keine Lösung für Nahostprobleme ohne Moskau – Le Figaro
    Putin und Trump erörtern palästinensisch-israelischen Konflikt
    Tags:
    Absicht, Außenminister, Zwischenfall, Diplomat, Gespräch, Milizen, Auftritt, Zeitung, Geheimdienste, Abfangen, Militärpräsenz, Zweifel, Lösung, Botschafter, Angriff, Kontakt, Luftraum, Drohne, Konflikt, Aggression, Münchner Sicherheitskonferenz 2018, Mohammad Javad Zarif, Nahost, Tel-Aviv, Israel, Iran, Syrien, USA, Russland