22:03 18 Dezember 2018
SNA Radio
    Militärparade auf dem russischen Militärstützpunkt Hmeimim (Archivbild)

    Russland testet Hunderte Waffentypen – von US-Schlag gegen Rüstungsbranche keine Spur

    © Sputnik / Dmitrij Winogradow
    Politik
    Zum Kurzlink
    1317110

    Russland hat in Syrien mehr als 200 neue Kampfmittel getestet und somit die Effizienz seiner Rüstungsindustrie vorgeführt, wie der Chef des Verteidigungskomitees in der Staatsduma (Parlamentsunterhaus), Wladimir Schamanow, am Donnerstag mitteilte.

    Als Folge dessen bekomme Russland „Kaufanträge sogar aus den Ländern, die keine Verbündeten Russlands sind“.

    Zuvor hatte die Sprecherin des US-Außenministeriums Heather Nauert mitgeteilt, dass Russlands Rüstungsindustrie wegen des US-Sanktionspakets CAATSA zur „Bekämpfung von Amerikas Gegnern“ Verluste im Wert von drei Milliarden Dollar habe einbüßen müssen.

    Russlands Außenminister Sergej Lawrow verurteilte diese Sanktionen gegen die russische Rüstungsindustrie als unlautere Konkurrenz und warf den Amerikanern vor, Russland vom globalen Rüstungsmarkt abdrängen zu wollen. Washington bewege die Länder Lateinamerikas, Asiens und Afrikas zu einem Verzicht auf russische Militärtechnik und verspreche, den Mangel aus eigener Produktion zu decken.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Russland testet Arktis-Waffe - VIDEO
    Russlands Hyperschall-Waffe: Größtes Geheimnis der Iskander-Rakete gelüftet
    Seejäger vs. stille Killer: US-Experte nennt „perfekte“ Waffe gegen russische U-Boote
    Lawrow: USA drängen Lateinamerika zu Verzicht auf russische Waffen
    Tags:
    Test, Waffen, Krise, Waffenindustrie, US-Sanktionen, Außenministerium Russlands, US-State Department, US-Außenministerium, Sergej Lawrow, Heather Nauert, Syrien, USA, Russland