15:56 10 April 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    106143
    Abonnieren

    Der Vorsitzende der Werchowna Rada (ukrainisches Parlament), Andrij Parubij, hat Litauen als den Hauptverbündeten der Ukraine im Kampf gegen die „russische Aggression“ bezeichnet. Das geht aus einer Mitteilung des Pressediensts des ukrainischen Parlaments am Donnerstag hervor.

    Parubij erklärte demnach auf einer feierlichen Zeremonie anlässlich des 100. Jahrestages der Wiederherstellung des litauischen Staates, dass Russland sich die „Zähne am Schwert Europas ausbeißen wird, das die Ukraine und Litauen gemeinsam halten“. Ihm zufolge hilft Vilnius Kiew, „für die Unabhängigkeit zu kämpfen“.

    „Und heute stellt Litauen für uns eine große Unterstützung im Kampf für unsere Unabhängigkeit dar. Wir Ukrainer waren immer begeistert von der Stärke und dem Patriotismus des litauischen Volkes“, so Parubij.

    Die Ukraine und die Nato-Länder haben Russland mehrmals „Aggression“ vorgeworfen und dabei keine Beweise vorgelegt. Der Pressesprecher des russischen Präsidenten, Dmitri Peskow, betonte wiederholt, dass Moskau niemandem drohe und nicht beabsichtige, irgendjemanden anzugreifen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Ukraine schickt Mörserschützen zu Nato-Übung nach Litauen
    Litauen schützt sich mit norwegischen Raketen vor Russland
    Kampf gegen Sowjet-Denkmäler: Litauen setzt „Hinweisschilder“ ein
    Litauen wirft Russland Simulierung von Angriff auf Baltikum vor
    Tags:
    Beweise, Unabhängigkeit, Zähne ausbeißen, Schwert, Hauptverbündeter, Aggression, Pressedienst des ukrainischen Parlaments, NATO, Werchowna Rada, Dmitri Peskow, Andrij Parubij, Moskau, Russland, Kiew, Vilnius, Litauen, Ukraine