11:34 22 Juni 2018
SNA Radio
    Nordkoreanische Soldaten

    Washington will Pjöngjang „erdrücken“ – Medien

    © AP Photo / Wong Maye-E
    Politik
    Zum Kurzlink
    317217

    Die USA haben beschlossen, neue umfangreiche Sanktionen gegen Nordkorea zu verhängen. Darüber berichtet die Agentur Reuters unter Verweis auf eigene Quellen im Weißen Haus.

    Der Meldung zufolge handelt es sich „um das größte Sanktionspaket gegen Nordkorea, das den Druck auf Pjöngjang erhöhen wird“. Das deklarierte Ziel ist es, Nordkorea zu zwingen, auf sein Nuklearprogramm zu verzichten und den Prozess der Denuklearisierung einzuleiten.

    Es werde erwartet, dass der US-Präsident Donald Trump am Freitag in seiner Rede auf der Konferenz der Vertreter konservativer politischer Kräfte über die neuen Sanktionen sprechen wird. Das Finanzministerium wolle die Details später publik machen.

    Erst im Januar hatten die USA ihre Sanktionen gegen Pjöngjang erweitert, um das Land zum Verzicht auf sein Atom- und Raketenprogramm zu bewegen.

    Anfang Januar hatte Donald Trump erklärt, dass die Verhängung von Sanktionen gegen Nordkorea bereits „begonnen hat, einen großen Einfluss zu zeigen“. Insbesondere hätten sie Pjöngjang genötigt, den Dialog mit Seoul aufzunehmen.

    Wie seinerseits der Botschafter Russlands in Nordkorea, Alexander Mazegora, einräumte, werden diese Restriktionen die humanitäre Lage im Lande verschlechtern.

     

    Zum Thema:

    USA schaffen „Atmosphäre des Grauens“ um Nordkorea – russischer Botschafter
    Nordkorea will in USA Menschenrechtsverletzungen erkannt haben
    Wann attackiert Nordkorea die USA? CIA-Chef nennt mögliche Frist
    USA wollen Nordkorea „noch weiter unter Druck setzen“ – Moskau
    Tags:
    Sanktionen, Reuters, Alexander Mazegora, Donald Trump, Nordkorea, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren