17:54 11 Dezember 2019
SNA Radio
    Ukrainische Nationalisten im Donbass

    Donbass: Ukrainische Radikale tauchen nahe Trennlinie auf - Lugansker Volksmiliz

    © Sputnik / Alexander Maksimenko
    Politik
    Zum Kurzlink
    196136
    Abonnieren

    Eine Abteilung der nationalistischen ukrainischen Organisation „Rechter Sektor“ ist im Ort Makarowo bei Lugansk, in der Nähe der Trennlinie im Donbass, einmarschiert, wie der Sprecher der Volksmiliz der selbsterklärten Lugansker Volksrepublik (LVR), Andrej Marotschko, mitteilte.

    „Die Situation im Verantwortungsgebiet der Volksmiliz der LVR ist weiterhin angespannt“, so der Sprecher. Es könne zu verstärkten Feuerangriffen in diesem Raum vonseiten der ukrainischen Truppen kommen.

    Nach seinen Angaben sind bis zu 50 Angehörige der ukrainischen Streitkräfte in Makarowo eingetroffen.

    „Außerdem ist im Raum der Ortschaft Losowoje der Einsatz einer Diversions- und Aufklärungsgruppe des Gegners registriert worden, die vermutlich dem 8. Selbstständigen Sonderregiment angehört“, so Marotschko.

    Der Sprecher betonte, dass die Lugansker Volksmiliz die Minsker  Abkommen strikt einhalte.

    Nach Angaben der Lugansker Volksmiliz werden in der Nähe der Trennlinie  die Kiewer Truppen umgruppiert und verbotene Waffen verlegt. So seien beim Ort Swetlodarskoje 120-mm-Schlepphaubitzen D-30, im Raum von Troizkoje Granatwerfer-Stellungen sowie in Trjochibjenoka fünf Schützenpanzer und zwei mit Munition beladene Lastkraftwagen gesichtet worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Ukrainische Militärs rufen Lugansker Volksmiliz zu freiwilliger Gefangenschaft auf
    Lugansker Volkswehr: Ukrainische Armee stationiert Granatwerfer an Berührungslinie
    Lawrow: Kiew sabotiert Minsk-Abkommen – vermehrte Provokationen an Donbass-Trennlinie
    Tags:
    Lugansker Volksrepublik, Andrej Marotschko, Donbass, Osten der Ukraine