05:58 29 März 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    649114
    Abonnieren

    Der UN-Sicherheitsrat hat am Samstag die Resolution zu einem 30-tägigen Waffenstillstand in Syrien einstimmig verabschiedet. Russland hat dabei ausdrücklich vor „willkürlicher Interpretation“ des Dokuments gewarnt.

    Der Rat „fordert, dass alle Parteien ohne Verzögerung die Kampfhandlungen einstellen für einen Zeitraum von mindestens 30 aufeinanderfolgenden Tagen in ganz Syrien für eine anhaltende humanitäre Pause“, heißt es in dem Papier. Die Resolution soll humanitären Helfern Zugang zu belagerten Gebieten verschaffen und UN-Helfern sowie deren Partnern ermöglichen, Kriegsopfer in Sicherheit zu bringen.

    Im Dokument wird ausdrücklich betont, dass Militäreinsätze gegen die Terrororganisationen Islamischer Staat (IS), Al-Nusra-Front und Al-Qaida sowie andere damit verbundene Terrorgruppierungen von der Feuerpause ausgenommen sind.

    Später erklärte der ständige UN-Vertreter Russlands Wassili Nebensja, Moskau werde es nicht zulassen, dass das verabschiedete Dokument willkürlich interpretiert werde.

    „Ich möchte meine tiefe Besorgnis über die öffentlichen Ankündigungen bestimmter US-Beamten zum Ausdruck bringen, die mit Aggression gegen das souveräne Syrien drohen. Wir warnen gleich, dass wir eine willkürliche Deutung der angenommenen Resolution nicht zulassen werden“, so Nebensja.

    Russland hatte am vergangenen Donnerstag einen ersten Resolutionsentwurf blockiert, der von Schweden und Kuwait eingebracht worden war. Russlands Außenminister Sergej Lawrow wies darauf hin, dass in dem Dokument nicht festgestellt werde, dass auch Einsätze gegen die Al-Nusra-Front von der Feuerpause ausgeschlossen werden sollten. Das Dokument wurde daraufhin abgeändert, um Moskau die Zustimmung zu ermöglichen.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Russische Hilfe an Italien: Russischer Botschafter antwortet auf Vorwürfe über „Rechnungstellung“
    Solange Corona-Impfstoff fehlt: Hiermit ließ sich Merkel rasch impfen - nun ist das Mittel knapp
    Chinesischer Arzt offenbart größte Probleme der Corona-Krise in Italien
    Putin: Russland kann Covid-19 in weniger als drei Monate besiegen
    Tags:
    Feuerpause, Resolution, UN-Sicherheitsrat, Wassili Nebensja, Syrien, Russland