13:06 26 September 2018
SNA Radio
    Ein Soldat der syrischen Armee (Archivbild)

    Syrien: Russisches Verteidigungsministerium zur Lage in Deeskalationszonen

    © Sputnik / Waleri Melnikow
    Politik
    Zum Kurzlink
    91312

    Das russische Verteidigungsministerium hat am Sonntag in einem Informationsblatt Rechenschaft über die Lage in den syrischen Deeskalationszonen abgelegt.

    „Innerhalb von 24 Stunden wurden 17 Abkommen über den Anschluss von Ortschaften in der Provinz Hama an den Waffenstillstand unterzeichnet. Die Zahl der Ortschaften, die sich dem Versöhnungsprozess angeschlossen haben, stieg somit auf 2386“, heißt es im Dokument, das auf der Webseite des russischen Verteidigungsministeriums veröffentlicht wurde.

    Das Verteidigungsamt teilte mit, dass Russland im Rahmen der Kommission für den Waffenstillstand in Syrien 18 Fälle von Beschuss fixiert habe: zwei in der Provinz Aleppo, vier in der Provinz Latakia und zwölf in der Provinz Damaskus. Die Türkei habe einen Fall von Beschuss in der Provinz Idlib und drei solche Fälle in der Provinz Damaskus fixiert.

    Im Laufe des Tages habe das russische Zentrum für Versöhnung der Konfliktparteien keine humanitären Aktionen durchgeführt. 72 Menschen hätten medizinische Versorgung bekommen.

    Die Zahl der Milizen, die ihrerseits die Einhaltung des Waffenstillstandes mitgeteilt hätten, habe sich nicht geändert und betrage 234.

    Haben Sie einen Account in den sozialen Netzwerken? Werden Sie Fan unserer Facebook- und Instagram-Seite!

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Uno verabschiedet Syrien-Resolution – Russland warnt vor „willkürlicher Deutung“
    Syrien: Medien melden Flucht von IS-Kämpfern aus Gewahrsam von US-Verbündeten
    Pentagon schätzt Gefahr neuer russischer Su-57-Kampfjets in Syrien ein
    Kurdische Quelle: Türkische Armee attackiert Hilfskonvoi in Syrien - VIDEO
    Tags:
    Deeskalationszonen, Versöhnungszentrum, Lage, Waffenstillstand, Verteidigungsministerium Russlands, Syrien, Russland