07:08 15 November 2019
SNA Radio
    Grigori Jawlinski: Gegen Stalinismus und Erbe der 1990er Jahre

    Grigori Jawlinski: Gegen Stalinismus und Erbe der 1990er Jahre

    © Sputnik / Evgeniy Biyatov
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    Abonnieren

    Sputnik stellt Ihnen einen der acht Kandidaten bei der russischen Präsidentschaftswahl 2018 vor.

    Biografie: Seine ersten Schritte als Politiker machte Grigori Jawlinski, Absolvent der Plechanow-Wirtschaftsuniversität in Moskau, im Jahr 1990, als der Oberste Sowjet ihn zum Stellvertretenden Vorsitzenden des Ministerrats und zum Vorsitzenden der Staatskommission für Wirtschaftsreform ernannte. Jawlinski wird zum vierten Mal für die Partei Jabloko (dt. Apfel) um den Präsidentenposten kämpfen.

    Innenpolitisches Programm: Die wichtigsten Punkte des Wahlprogramms Jawlinskis bestehen darin, dass Russland den „latenten Stalinismus“ und den „wilden, an Feudalismus grenzenden Kapitalismus“ überwinden sollte. Um die stärkste Wirtschaft in Europa zu werden, müsste der russische Staat nach Auffassung Jawlinskis privates Eigentum respektieren, die Konzentration des Eigentums „in denselben Händen“ verhindern und alle wichtigen Veränderungen in der Wirtschaft mit den Geschäftskreisen absprechen. Darüber hinaus plädiert Jawlinski für die Entwicklung eines staatlichen Programms zur Armutsbekämpfung durch die Eröffnung von persönlichen Sparkonten für natürliche Personen, auf die Dividenden für Aktien großer Unternehmen teilweise überwiesen würden.

    Außenpolitisches Programm: Jawlinski hält die Entwicklung der freundschaftlichen Beziehungen zu den früheren Sowjetrepubliken für die höchste Priorität der russischen Außenpolitik. Darüber hinaus sollte sich Russland den westeuropäischen Ländern annähern. Das bedeutet, dass Russland seine Gesetze, seine Wirtschafts- und Verteidigungspolitik allmählich Europa anpassen sollte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Präsidentschaftswahlen 2018, Grigori Jawlinski, Russland