07:40 17 August 2018
SNA Radio
    Syrien

    Lawrow: Wann Waffenstillstand in Syrien beginnt

    © Sputnik / Khaled Al-Khateb
    Politik
    Zum Kurzlink
    31137

    Der russische Außenminister, Sergej Lawrow, hat die Voraussetzungen für die Waffenruhe in Syrien genannt, die in der am Samstag verabschiedeten Resolution des UN-Sicherheitsrates gefordert worden ist.

    Die Resolution 2401 des UN-Sicherheitsrates lege „sehr deutlich" dar, wie der vorgeschlagene Waffenstillstand für die Lieferung von Hilfsgütern eingeleitet werden könne, betonte Lawrow bei einer Pressekonferenz nach den Gesprächen mit seinem portugiesischen Amtskollegen, Augusto Santos Silva: „Diese Waffenruhe wird beginnen, wenn alle Parteien auf dem Boden, wie die Resolution hervorhebt, übereinkommen werden, wie sie eingeleitet werden soll".

    Dies stehe „Schwarz auf Weiß" in der Resolution des Sicherheitsrates, betonte der russische Außenminister:

    „Hier sind jegliche Interpretationen kaum möglich, wie auch in Bezug darauf, für wen der vorgeschlagene Waffenstillstand gilt: Er betrifft in keiner Weise die Aktionen, die die syrische Regierung unter Beistand der Russischen Föderation gegen alle Terrorgruppierungen durchführt (…) Das sind der ‚Islamische Staat‘, ‚Dschabhat al-Nusra‘ und diejenigen, die mit ihnen zusammenarbeiten", fügte Lawrow hinzu.

    Zum Thema:

    Moskau: Kämpfer planen neue Giftgas-Attacke in Syrien – mit Hintergedanken
    Syrien-Regelung: Moskau verspricht harte Konsequenzen bei Torpedierungsversuchen
    Syrien: Russisches Verteidigungsministerium zur Lage in Deeskalationszonen
    Uno-Resolution zu Syrien: Wie Russland sie erfüllen wird – UN-Botschafter
    Uno-Resolutionsentwurf zu Syrien: Lawrow erklärt, worum es dem Westen geht
    Tags:
    Resolution, Feuerpause, Waffenruhe, Waffenstillstand, Dschabhat al-Nusra, Terrormiliz Daesh, UN-Sicherheitsrat, Sergej Lawrow, Russland, Syrien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren