16:21 24 April 2018
SNA Radio
    Die Linke (Symbolbild)

    Berlin: Linke wird erstmals stärkste Partei – Forsa-Umfrage

    © Sputnik / Marcel Joppa
    Politik
    Zum Kurzlink
    1413549

    Das gab es noch nie. Die Linke ist bei der üblichen Sonntagswahlumfrage erstmals überhaupt zur stärksten Partei in der deutschen Hauptstadt geworden. Gäbe es also jetzt Wahlen in Berlin, würden die Demokratischen Sozialisten den Regierenden Bürgermeister stellen.

    Die Abstände bei der sogenannten Sonntagsfrage („Wen würden Sie wählen, wenn am Sonntag Wahlen wären?“) waren extrem knapp – die Linke kam auf 20 Prozent, SPD und CDU jeweils auf 19 und die Grünen auf 18 Prozent.

    Dennoch bleibt das Ergebnis schwarz auf weiß stehen: Die Linke hat zum ersten Mal in der Geschichte beide Volksparteien bei einer Umfrage überholt.

    Hätte es also am Sonntag tatsächlich Wahlen gegeben, könnte die Partei den Regierenden Bürgermeister stellen – wenn denn eine Regierungskoalition unter ihrer Führung zustande käme.

    Das Ergebnis kommt von einer Forsa-Umfrage im Auftrag der „Berliner Zeitung“. Dabei sollen zwischen dem 12. und dem 22. Februar 1006 BerlinerInnen ab 18 Jahren telefonisch befragt worden sein.

    Gleichzeitig lässt sich auch feststellen, dass keine der erwähnten Fraktionen die Parteienlandschaft klar dominiert, die Vorsprünge sind extrem knapp und unstabil – eine Regierungskoalition ließe sich also theoretisch zwischen allen Parteien aufbauen.

    Diese wäre aber nur mit einem Bündnis von drei Partien zu erreichen.

    Laut der „Berliner Zeitung“ profitierte die Linke dabei maßgeblich von den Fehlern der Konkurrenz sowie vom Thema der Wohnungsnot und der steigenden Mieten, bei der sie sichtbar mehr Akzeptanz unter den Wählern finden konnte.

    Zum Thema:

    GroKo spricht sich für Atomwaffen in Deutschland aus - Russland als Vorwand
    JU-Chef Ziemiak für GroKo: „Deutschland braucht stabile Verhältnisse“
    Meinungsmache, GroKo und die AfD im Bundestag: Beatrix von Storch EXKLUSIV
    Was die GroKo zur Digitalisierung plant – „Digitalisierung verpennt“
    Heimatministerium??? – Experte rätselt um GroKo-Minister
    GroKo-Imperialismus – Ein Vertrag zur Ausweitung der Kampfzone
    Sieg für Schulz und Seehofer? Experte bewertet GroKo-Minister kritisch
    Tags:
    Forsa-Umfrage, Volksparteien, Wahlen, Bürgermeister, Regierungskoalition, Parteienlandschaft, Wohnungsnot, Bündnis 90/Die Grünen, SPD, CDU, Die LINKE-Partei, Berliner Zeitung, Berlin, Deutschland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren