21:16 05 Juni 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    1784
    Abonnieren

    Seit der Befreiung der syrischen Stadt Aleppo von der Terrormiliz Daesh durch die syrische Regierungsarmee mit Unterstützung der russischen Luftwaffe Ende Dezember 2016 sind bislang rund 200.000 Bewohner heimgekehrt. Das teilte der Gouverneur der Stadt, Hussein Diab, am Montag der Agentur Sputnik mit.

    „In Aleppo und Umgebung wurden etwas mehr als 1.500 Häuser beschädigt, von denen 550 bereits renoviert wurden. Eröffnet wurden auch 105 Schulen, die von etwa 90.000 Kindern besucht werden. Wieder aufgebaut werden 90 Objekte der Tourismus-Infrastruktur, darunter Restaurants, Hotels und Cafés“, sagte Diab.

    Die Schlussphase der Befreiung östlicher Stadtviertel von den Terroristen begann Ende Juli vergangenen Jahres. Im November wurden die Terroristen, die dutzende Tausend Geiseln genommen hatten, komplett eingekesselt. Nach langwierigen Verhandlungen unter Vermittlung Russlands, der Türkei und des Irans wurde Ende November ein Abzug der Terroristen samt ihren Familien nach Idlib vereinbart.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Menschheit per Mikrochips kontrollieren? Bill Gates reagiert auf Vorwürfe
    Antidiskriminierungsgesetz „umgehend kippen“: Polizisten aus NRW wollen nicht mehr nach Berlin
    Wende im „Gold-Krieg“ zwischen Venezuela und London: Deutsche Bank beansprucht 20 Tonnen
    „Nazi-Goebbels“ oder bester Freund der Juden? Wofür Deutschland Grenell aus US-Sicht danken müsste
    Tags:
    Bewohner, Heimkehr, Befreiung, Hussein Diab, Aleppo, Syrien