00:59 05 Dezember 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    812333
    Abonnieren

    Die USA, die die Kurden mit modernsten Waffen beliefern, haben faktisch die Türkei provoziert, einen Militäreinsatz im syrischen Afrin durchzuführen. Dies hat der Helfer des Sekretärs des Sicherheitsrates Russlands, Alexander Wenediktow, erklärt.

    „Die Kurden werden wörtlich mit (amerikanischen – Anm. d. Red.) modernsten Waffen vollgepumpt. Die Lieferungen moderner Waffen und die Förderung von separatistischen Stimmungen im kurdischen Milieu haben faktisch die Durchführung einer türkischen Militäroperation im Norden Syriens bei Afrin provoziert“, sagte Wenediktow.

    Am 20. Januar hatte der türkische Generalstab die Militäroperation „Olivenzweig“ angekündigt. Sie ist gegen kurdische Einheiten in der syrischen Stadt Afrin gerichtet, die von den USA unterstützt und von der Türkei als terroristische Organisation eingestuft werden. Die türkischen Truppen werden dabei von der oppositionellen „Freien syrischen Armee“ unterstützt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Kämpfe in Afrin: Moskau ruft syrische Regierung zu Dialog mit Kurden auf
    Nach türkischem Warnfeuer: Syrische Volkswehr stoppt Offensive auf Afrin
    Türkischer Botschafter weiß über Ende der Syrienoffensive in Afrin Bescheid
    Enthüllungsplattform gegen CNN im Streit über vertuschte Biden-Affäre
    Tags:
    Lieferungen, Kurden, Waffen, Einsatz, Sicherheitsrat Russlands, Afrin, USA, Türkei