21:20 21 April 2018
SNA Radio
    Kinder bei der technischen Ausstellung in Tschelyabninsk (Archivbild)

    Putin: So wird Russland Wohlstand und Leben der Bürger qualitativ verändern

    © Sputnik / Alexander Kondratyuk
    Politik
    Zum Kurzlink
    101565

    Der russische Präsident Wladimir Putin hat in seiner Ansprache an das Parlament erläutert, wie Russland den Wohlstand der Bürger steigern und die Qualität des Lebens der Bevölkerung verbessern kann.

    In seiner Rede betonte der russische Präsident, Russland habe in den letzten Jahrzenten Vieles erreicht:

    „Wir haben massive, schwierige Transformationen hinter uns, wir haben völlig neue und sehr komplizierte wirtschaftliche und soziale Herausforderungen gemeistert und die Einheit des Landes aufrechterhalten".

    Das Land habe das gebührende Wohlstandsniveau zwar noch nicht erreicht, räumte Putin ein. Allerdings werde es dies unbedingt tun. In diesem Bereich sei ein Durchbruch erforderlich: 

    Putins Ansprache an die Föderale Versammlung
    © Sputnik / Mikhail Klimentiew

    „Die Rolle und die Positionen eines Staates in der modernen Welt werden nicht nur oder bei weitem nicht nur von Naturressourcen und Industriekapazitäten geprägt — ich habe bereits davon gesprochen —, sondern auch vor allem von den Menschen, von den Bedingungen für die Entwicklung, für die Selbstentfaltung, für kreative Aktivitäten jedes Menschen." Das Wichtigste sei die Aufrechterhaltung von Russlands Volk und das Wohlergehen der Bürger, so Putin. „Gerade hier muss uns ein entscheidender Durchbruch gelingen."

    Die russische Wirtschaft habe ihre Beständigkeit an den Tag gelegt, und die stabile makroökonomische Lage erschließe neue Möglichkeiten für eine „Durchbruchentwicklung" sowie für eine langfristige Entwicklung, so Putin. 

    Russland muss das Sozialhilfe-System so einstellen, dass es Familien unterstützt, die es tatsächlich brauchen, sagte der russische Präsident.

    „Das System der Sozialhilfe muss auf den Grundsätzen der Gerechtigkeit und der Personenbezogenheit aufgebaut werden. Wir sprechen viel davon, aber das muss endlich getan werden. Die Sozialhilfe muss bei den Bürgern und Familien ankommen, die sie wirklich brauchen."

    Putin sagte, es sei notwendig, ein Niveau zu erreichen, auf dem mindestens fünf Millionen Familien statt heute drei Millionen ihre Wohnbedingungen verbessern können. 

    Russland solle danach streben, jährlich mindestens 120 Millionen Quadratmeter Wohnflächen statt heute 80 Millionen zu bauen, so der russische Präsident.

    Putin merkte außerdem an, dass sich Russlands Gesundheitsausgaben verdoppeln werden.

    „Von 2019 bis 2024 sollen für die Entwicklung des Gesundheitssystems aus allen Quellen durchschnittlich mindestens vier Prozent des BIP bereitgestellt werden, aber man sollte zweifellos fünf Prozent anstreben. In absoluten Zahlen wird das bedeuten, dass sich die Gesamtausgaben für Gesundheit verdoppeln", so Putin. 

    Russland sollte sich nicht nur in der Top-Fünf der größten Ökonomien der Welt etablieren, sagte Putin, sondern bis Mitte des nächsten Jahrzehnts das Bruttoinlandsprodukt pro Kopf um das Anderthalbfache erhöhen. „Das ist eine sehr schwierige Aufgabe. Ich bin überzeugt, dass wir bereit sind, sie zu lösen", fügte er hinzu.

    Eine ernsthafte Einschränkung des Wirtschaftswachstums in Russland könnte in den nächsten Jahren aus demographischen Problemen erwachsen:

    „Heute kommen die demographischen Probleme der 1990er Jahre unausweichlich zur Geltung, vor allem der Geburtenrückgang. (…) Das demographische Problem hat auch eine wirtschaftliche Dimension. 2017 ging die Anzahl der Erwerbsfähigen fast um eine Million zurück, und in den nächsten Jahren wird dieser Trend andauern, was zu einer ernsthaften Einschränkung des Wirtschaftswachstums führt. Es wird keine Arbeitskraftreserven geben." 

    In den nächsten sechs Jahren müsse Russland also für Maßnahmen zur Förderung der demographischen Entwicklung sowie für den Mutter- und Kinderschutz wenigstens 3,4 Billionen Rubel (umgerechnet 49,4 Millionen Euro) ausgeben. „Das ist eine große Ziffer, sie ist aber nicht unrealistisch", betonte Putin. Eigentlich sei diese Summe um 40 Prozent höher als die, die in den zurückliegenden sechs Jahren ausgegeben wurde.

    Zudem müsse in den nächsten sechs Jahren  das Armutsniveau um das Zweifache reduziert und die Realeinkommen der Bevölkerung gesteigert werden, sagte Putin:

    „Wir  müssen die Struktur der Beschäftigung  erneuern, die  heutzutage  in vielerlei Hinsicht  ineffektiv und veraltet ist, und Menschen mit guter Arbeit versorgen, die einen motiviert, Wohlstand  bringt und Selbstentfaltung ermöglicht. Wir  müssen  moderne gut bezahlte Arbeitsplätze schaffen. Auf dieser Grundlage müssen  wir eine der Schlüsselaufgaben für das  bevorstehende  Jahrzehnt lösen, und zwar einen nachhaltigen langfristigen  Wachstum von Realeinkommender Bürger gewährleisten und in sechs Jahren  das Armutsniveau wenigstens  um das Zweifache reduzieren", so der  russische Staatschef. 

     

    Zum Thema:

    Österreich plant „diplomatische Offensiven“ für Russland – FPÖ-Vize Gudenus
    "USA bereiten Europa auf Atomwaffen-Einsatz vor" – Wie Russland kontern könnte
    Putin: „Man nahm uns Symbole, aber nicht den Charakter“
    Föderationsrat appelliert an EU-Parlament wegen Donbass-Gesetz
    Tags:
    Kinderschutz, Wirtschaftswachstum, BIP, Wohnung, Gesundheitswesen, Sozialhilfe, Demographie, Wirtschaft, Wohlstand, Putins Rede zur Lage der Nation, Parlament Russlands, Wladimir Putin, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren